Noch mehr Einschränkungen

Die Bagger rollen im Moment kräftig am CCL: Am 1. März ist die Eröffnung.Foto: O. Krebs

Eröffnung des neuen CCL auf 1. März vorgezogen

Langenhagen (ok). Karin Saremba, Leiterin des Fachbereiches Ordnungswesen, appelliert an das Durchhaltevermögen der Geschäftsleute im alten CCL: "Es ist eine herausfordernde Zeit und eng an allen Stellen, aber danach wird es dann umso schöner." Aber: Bis Weihnachten müssen alle mit noch mehr Einschränkungen wegen des Neubaus rechnen – am kommenden Montag, 12. Dezember, wird der große Kran abgebaut; zwischen dem 19. und 23. Dezember an zwei Tagen eine neue Asphaltdecke auf der Schützenstraße zwischen Goldbeck-Parkhaus und Straßenbahnüberführung vor der Bothfelder Straße gelegt. Wenn es denn die Witterung zulässt. Dann sollen Lotsen die Verkehrsführung auf dem Parkplatz übernehmen. Christian Pietzsch, Projektleiter des federführenden Unternehmens Bauwens: "Die Arbeiten müssen jetzt laufen, solange es noch nicht friert." Und die Gefahr sei im Januar oder Februar eben größer. Allen Beteiligten sei bewusst, dass die Phase des Weihnachtsgeschäfts – vorsichtig ausgedrückt – etwas unglücklich sei, aber es gehe nun mal nicht anders, wenn der Zeitplan eingehalten werden solle. Was das angeht, läuft anscheinend alles optimal, der Termin der Eröffnung wird sogar um eine Woche vorgezogen: Bereits am MIttwoch, 29. Februar, findet ein Gala-Abend für die Mieter statt, am Morgen darauf geht die offizielle Eröffnung über die Bühne. Die Langenhagenerinnen und Langenhagener können das neue CCL am Verkaufsoffenen Sonntag, 4. März, ausgiebig begutachten.
Bis dahin soll die Belastung in Grenzen gehalten werden; Baufahrzeuge beispielsweise im Parkhaus oder auf dem Parkdeck des CCL parken. Da ist nach Aussage von Christian Pietzsch ohnehin noch genügend Platz; Wirtschaftsförderer Jens Monsen hat als Alternative die Parkflächen am Handelshof im Kopf. Und Karin Saremba schlägt vor allen Dingen den Langenhagenerinnen und Langenhagenern vor, das Auto gleich zu Hause zu lassen. Die Stadtbahn fahre schließlich bis vor die Tür des CCL.