"Noch mit blauem Auge davongekommen"

Beim TSV Godshorn gab es viele Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften. (Foto: O. Krebs)
 
Engagiertn sich stark im Turn- und Sportverein: Andrea und Björn Wiekenberg. (Foto: O. Krebs)

Gewisse Normalität ist beim TSV Godshorn eingetreten

Godshorn. „Nachdem wir im letzten Jahr in den langen Lockdown geschickt worden sind und der komplette Verein sehr lange seine Aktivitäten aussetzten musste, kehrte in den letzten Monaten eine gewisse Normalität zurück. Mittlerweile leben wir mit 3 G und AHA +L.An dieser Stelle möchte ich mich im Namen des Vorstandes bei allen Mitgliedern ausdrücklich für die bewiesene Vereinstreue bedanken. Nur durch die Weiterzahlung Eurer Beiträge und einer sehr restriktiven Ausgabenpolitik konnten wir den Verein durch diese Zeit bringen und so aufstellen, dass wir jetzt mit Volldampf unsere Zukunft gestalten können.“
So begrüßte der Vorsitzende des TSV Godshorn, Ulf Theusner, die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung.
Bürgermeister Mirko Heuer lobte in seinem Grußwort die Verbundenheit beim TSV Godshorn während der Pandemiezeit: „Es sind nicht alle Vereine so gut durch die Pandemiezeit gekommen. Kompliment!“ Heuer kündigte auch an, dass über die Zukunft des ehemaligen Hallen- und Freibads in Godshorn nach der Kommunalwahl neu nachgedacht werde. „Es wird sich sicher etwas tun“. Auf der Tagesordnung bleibe auch das Thema Förderung Kunstrasenplatz. „Das würde gerade vor dem Hintergrund von Klimawandel und Starkregenereignissen Sinn machen. Es ist sonst sehr wahrscheinlich, dass Sportplätze immer wieder lange unbespielbar sind.“
Ortsbürgermeisterin Ute Biehlmann-Sprung dankte in ihrem Grußwort allen Ehrenamtlichen für die Arbeit insbesondere in Zeiten der Pandemie. „Ich habe außerdem den Wunsch des TSV-Vorstands nach einem Bolzplatz mitgenommen. Damit werden sich die neu gewählten Kommunalpolitikerinnern und Kommunalpolitiker befassen müssen wie mit so vielen anderen Dingen.“
Der stellvertretende Langenhagener Bürgermeister Willi Minne bedankte sich für die langjährige gute Zusammenarbeit. „Ich trete nicht mehr bei den Kommunalwahlen an, da ist der richtige Zeitpunkt gekommen. Aber ich bin nicht weg, ein offenes Ohr habe ich nach wie vor für viele Anliegen.“
Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Dieter Albrecht, Corinna Buschmann, Andre
Buschmann, Erika Fischer, Johan Linnenbrink, Sönke Nordmeyer, Matthias Schirmer, Malte Theusner, Marlene Weyel.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Roland Borck, Matthias Bösel, Kristina
Heinrich, Ingrid Kahnert, Martina Kahnert, Markus Lüpke.
Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Erika Buschmann, Ralf Heger, Marianne Langer, Heino Sturz.
Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Gerd Kahnert.
Für 70 Jahre Mitgliedschaft wurde geehrt: Friedhelm Voltmer.
Für sportliche Erfolge wurde die erste Fußball-Juniorenmannschaft (Aufstieg Bezirksliga), zweite Fußball-Herrenmannschaft (Aufstieg Bezirksliga), vierte Fußball-Herrenmannschaft (Aufstieg zweite  Kreisklasse). Für Einsatz im Verein wurden Björn und Andrea Wiekenberg geehrt, Matthias Schirmer, Jörg Halm, Rüdiger Böger, Monika Meyer, Ulrich Weyel, Wolfgang Krause und Natascha Bertram.
„2020 haben wir in unserem Verein viel getan, um den TSV so aufzustellen,
um mit ruhigen Gewissen in die Zukunft zu blicken. Ende 2020 zählten wir 918 Mitglieder. Damit hat uns die Pandemie im Jahr 2020 insgesamt 80 Mitglieder gekostet
Mit nur 75 Eintritten und 155 Austritten konnte die Anzahl der Mitglieder nach der Erholung des Jahres 2019 nicht gehalten werden. Wie auch andere Vereine hatten wir einen Mitgliederschwund von acht Prozent, aber alles in allem sind wir dank Eurer Vereinstreue und der damit verbundenen Zahlung der Mitgliedsbeiträge noch mit einem blauen Auge davongekommen“, berichtete Theusner. „Aktuell nähern wir uns wieder der Marke von 1.000, klasse!“
„Wir haben das Jahr 2020 mit einem Kassenbestand von 56.117,81 Euro gegenüber 2019 mit 18.802,92 Euro beendet. Dabei sind Einnahmen in Höhe von 284.029,15 Euro und Ausgaben in Höhe von 229.412,15 Euro durch unsere Kasse gelaufen.“
Abschließend wurde ein neuer Vorstand gewählt: Wieder gewählt wurden Ulf Theusner als Vorsitzender, Sabine Kaufmann als erste stellvertretende Vorsitzende, Hannes Boekhoff als zweiter stellvertretender Vorsitzender, Ulrich Weyel als Kassenwart. Als neue Organisationsleiterin wurde Andrea Wiekenberg gewählt, da Natascha Bertram nach zehn Jahren im Amt nicht mehr kandidierte.
In den Gesamtvorstand wurden Jugendleiterin Karina Albrecht gewählt, Presse- und Öffentlichkeit Björn Wiekenberg, stellvertretender Kassenwart Wolfgang Weyel und als Beauftragter für Integration und Gleichstellung Willi Minne.