Noch näher die Bedürfnisse berücksichtigen

Die scheidende Geschäftsführerin Inga Ali (von links) mit Jürgen und Sebastian Cramer sowie dem neuen Mitglied der Geschäftsführung Fabian Fräulin. 

EDEKA Cramer erweitert Geschäftsführung

Langenhagen. Zum 1. März verstärkt Fabian Fräulin die Geschäftsführung des Burgdorfer Familienunternehmens EDEKA Cramer. Der neue Geschäftsführer soll künftig aktiv den Vertrieb des Unternehmens leiten. „Durch die Verstärkung im Vertrieb werden wir die Anforderungen unserer Märkte besser umsetzen und somit noch näher die Bedürfnisse unserer Kunden berücksichtigen können“, sagt Seniorchef Jürgen Cramer. Die Entscheidung zur Erweiterung der Geschäftsführung ist wohlüberlegt und lange geplant berichtet Geschäftsführer Sebastian Cramer: „Ich kenne Fabian Fräulin bereits seit vielen Jahren. Nach unserem gemeinsamen Studium ist der Kontakt nie abgebrochen. Wir haben Fabians Werdegang immer beobachtet und freuen uns besonders, dass wir einen LEH-Profi mit jeder Menge Erfahrung für unser Unternehmen gewinnen konnten.“
Dass Fabian Fräulin sein Handwerk versteht, steht außer Zweifel. Schließlich ist er seit vielen Jahren im Lebensmitteleinzelhandel in verschiedenen Führungspositionen tätig. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe, meine neuen Kolleginnen und Kollegen und ganz besonders wieder Teil eines Familienunternehmens zu sein“, sagt der neue Geschäftsführer und ergänzt, „die Möglichkeiten bei einem Unternehmen wie EDEKA Cramer zu gestalten und seine eigenen Ideen umzusetzen sind ein Punkt, der mich besonders reizt.“
Inga Ali dagegen, die bisher für den gastronomischen Bereich verantwortlich zeichnete und erfolgreich den Wandel der Vorkassenbäcker zur KaffeeZeit vorangetrieben hat, wird neue Geschäftsfelder entwickeln und übernimmt ab dem 1. April 2020 das Natural Resort WildLand in Hornbostel/Aller, um dieses Unternehmen nach 25 Jahren erfreulicher Entwicklung in eine innovative Zukunft zu führen. „Die WildLand Werte: Qualität, Authentizität und Nachhaltigkeit entsprechen genau meinen Vorstellung und bieten die Grundlage für Synergien und Entwicklungen in Verbindung mit meinem aktuellen Unternehmen“, freut sich Inga Ali auf Ihre neue Aufgabe. Durch die Erfahrungen, die Backwarenabteilungen immer mehr in eine gastronomische Einheit zu entwickeln, ist laut Ali die Idee entstanden Produktgruppen zentralseitig selbst herzustellen und damit die Märkte zu beliefern. „Wir können dadurch direkt Einfluss auf die Produkte nehmen und zusätzlich Kundenwünsche besser bedienen“, sagt Inga Ali. Die langjährigen Erfahrungen im Bereich Biohotel und dem hohen Anspruch an die Speisen werden genutzt, um eine starke Marke für EDEKA Cramer zu entwickeln - mit viel Transparenz, denn, es wird besondere Events und Aktionen im Hotel geben, bei denen sich die Kunden vor Ort davon überzeugen können.