Noch Plätze frei

Im Musikgarten der städtischen Musikschule geht es um das Aneignen von Rhythmus-Gefühl. Meike Unger (Mitte) gibt Anleitung. (Foto: Musikschule)

Musikalische Ausbildung beginnt

Langenhagen. Die städtische Musikschule bietet den Besuch des Musikgartens für Kinder zwischen 18 Monate und drei Jahren mit ihren Müttern oder Vätern an. Die Kinder entwickeln ein Gefühl für Rhythmus und Bewegung beim gemeinsamen Singen und Tanzen. Mit Fingern- und Kniereiterspielen wird die Entwicklung von Sprache und Motorik gefördert. Einfache Instrumente wie Glöckchen, Klangstäbe, Rasseln und Trommeln führen un die Welt dere Klänge ein und regen zum Mitmachen an.
Der Kursus findet donnerstags von 10.45 bis 11.30 Uhr in der Musikschule statt. Die Kosten belaufen sich vierteljährlich auf 66 Euro.
In der musikalischen Früherziehung für Kinder im Alter von vier bis fünf Jahren werden die Kinder spielerisch an den Umgang mit Musik herangeführt. Der Kursus beinhaltet Singen, Musik und Bewegung, elementaren Umgang mit Orff-Instrumenten, Hörerziehung, Musiklehre, Instumenteninformation und vieles mehr. Dieser Kursus findet montags von 14.30 bis 15.30 Uhr statt. Die Kosten belaufen sich auch hier auf vierteljährlich 66 Euro.
Die musikallische Grundausbildung für Kinder ab sechs Jahre führt die oben genannten Angebote inhaltlich fort und fordert die Kinder ihrem Alter entsprechend schon in höherem Maße. Dieses Angebot kann für donnerstags von 16.30 bis 17.45 Uhr gebucht werden und kostet vierteljährlich 78 Euro.
Es sind noch Plätze frei. Bei Interesse und für weitere Informationen: Telefon (0511) 73 079 940 (werktags außer Mittwoch von 9 bis 12 Uhr) oder per E-Mail musikschule@langenhagen.de.