Norbert Schöller neuer TG Rot-Gelb-Chef

Der neue Rot-Gelb-Vorstand mit dem neuen Vorsitzenden Norbert Schöller (5. von links) sowie Jutta und Lothar Klein (6. und 7. von links).Foto: K. Raap

Lothar Klein nach 23 Jahren Vorsitz jetzt Ehrenmitglied des Tennisvereins

Langenhagen (kr). Norbert Schöller heißt der neue 1.Vorsitzende der Tennisgemeinschaft Rot-Gelb. Der 59-Jährige Jurist, der dem Verein seit 17 Jahren angehört, wurde auf den Jahreshauptversammlung des Vereins im Dorfgemeinschaftshaus Krähenwinkel von den 63 anwesenden Stimmberechtigten ohne Gegenstimme gewählt. "Ich habe Respekt vor der neuen Aufgabe", betonte Schöller nach der Wahl, "und freue mich auf diese reizvolle Herausforderung." Der Eintritt von Norbert Schöller in die Tennisgemeinschaft hatte sich zuvor für ihn ohnehin schon als besonders reizvoll erwiesen. Denn seine jetzige Ehefrau Karin, die im gleichen Jahr dem Verein beigetreten war, hatte er damals bei einem "Kuddel-Muddel"-Turnier kennengelernt und im Jahr 2010 geheiratet. Norbert Schöller tritt die Nachfolge von Lothar Klein an, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidierte. Lothar Klein hatte den Verein seit 1984 mit kurzer Unterbrechung ingesamt 23 Jahre geleitet und gehörte wie auch seine Ehefrau Jutta zu den 43 Gründungsmitgliedern, die 1975 den Startschuss für die TG Rot-Gelb gegeben hatten. Von ihnen sind übrigens noch 27 Personen der ersten Stunde Mitglied des Vereins. Aufgrund der mannigfaltigen Verdienste Lothar Kleins für die TG folgte die Versammlung einstimmig dem Vorschlag des 2. Vorsitzenden Alfred Schock, Lothar Klein die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen. In seiner Laudatio erinnerte Schock daran, dass in die Amtszeit Kleins unter anderem der Clubhaus-Neubau gefallen sei, sowie die Erweiterung und Teilüberdachung der Terasse, die Inbetriebnahme von zwei neuen Plätzen und die Einweihung der Boule-Bahn. "Lothar Klein hat wesentlich dazu beigetragen", so Alfred Schock, "dass unsere Anlage zu den schönsten der Region Hannover gehört und im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen die 330-köpfige Mitgliederzahl von Langenhagens größtem Tennisverein seit vielen Jahren nahezu konstant gehalten werden konnte." Sehr hilfreich für die Vereinsarbeit seien auch die guten Verbindungen Kleins zur Stadt, zu Politik und Wirtschaft gewesen.
Außer Lothar Klein hatten sich alle anderen Vorstandsmitglieder erneut der Abstimmung gestellt und wurden ohne Gegenstimme in ihren Ämtern bestätigt. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Norbert Schöller, 2. Vorsitzender Alfred Schock, Kassenwart Joachim Döring, Sportwart Dieter Müller, Jugendwart André Sander, Schriftführerin Gudrun Kasimir, Ressortleiter Platz- und Außenanlagen Rolf "Atze" Trebes, Veranstaltungswartin Jutta Renger und Pressewart Klaus Dittmann. Einhellig genehmigt wurde auch der Haushaltsplan 2010 und die Finanzplanung für 2011. Das umfangreiche Zahlenwerk war den Mitgliedern wie jedes Jahr bereits Wochen vor der Hauptversammlung zur Verfügung gestellt worden. Eine schöne Geste von Lothar Klein zum Ende seiner Amtszeit: Klaus Rustenbach, Herbert Kasimir und Alfred Schock wurden für ihr ganz besonderes Engagement, das dem Verein rund 7.000 Euro ersparte, mit einem Essen in einem Restaurant ihrer Wahl bedacht, gemeinsam mit den Ehefrauen. Das Trio hatte sich unter der Federführung von Alfred Schock intensiv mit der Erneuerung der Heizungsanlage des Vereins befasst. Dabei wurde mit dem Umweltzentrum Hannover ein Sanierungsplan erarbeitet, der dafür sorgte, dass die TG Rot-Gelb als einziger Verein in das Langenhagener Projekt "Klimaschutz" aufgenommen wurde. Aus dieser vorbildlichen Aktion resultieren nun interessante Förderungsmittel.