Oliver Kracke verlässt KGS

Zum Abschied erhält Oliver Kracke vom Schülersprecherteam Gwendolin Mücke und Moritz Reusch Erinnerungsgeschenke. Foto: KGS

Dankeschön für zehn Jahre als SV-Verbindungslehrer

Schwarmstedt. 1985 setzte die Schülervertretung der Wilhelm-Röpke-Schule, damals noch Haupt- und Realschule, durch, dass die Klassensprecher/innen ihre/n SV-Verbindungslehrer/in selbst wählen dürfen. Schülersprecher war damals Björn Gehrs, schon damals ein junger Mann, der es verstand, seine politischen Ziele durchzusetzen. Die ersten Lehrkräfte, die sich die Schüler/innen auswählten waren Uli Zerdick und Karla Schulz. Im Laufe der Jahrzehnte kamen dann Christine Bluhm, Grim Daser, Janine Wittenburg, Ina Lamster, Joachim Feuerhahn, Florian Otte, Thomas Greschok und Dennis Breitenfeld hinzu und eben Oliver Kracke. Anders als in anderen Schulen war es an der Wilhelm-Röpke-Schule immer schon so, dass es eine gewisse Beständigkeit gab, dass die SV-Verbindungslehrkräfte über mehrere Jahre lang immer wieder neu gewählt wurden.
Als Oliver Kracke 2009 an die KGS kam, war er vielen Schüler/innen bekannt, als Olli69 gab es Musik-Videos von ihm auf YouTube. Die Filme und die Musik entsprachen dem Geschmack der Jugend, der Lehrer selbst war cool und der Unterricht in Englisch und Politik kam gut an. Schnell war Olli Kracke bei einem Supertalent Wettbewerb mit im Boot, schrieb eigene Songs für Abschlussfeiern und gemeinsam mit Florian Otte den Schulsong der KGS. Im September 2011 wählte ihn der Schülerrat dann auch mit Karla Schulz, Florian Otte und Thomas Greschok zur SV-Verbindungslehrkraft, man wollte ihn unbedingt dabei habe und erweiterte deshalb kurzer Hand die Zahl der Lehrkräfte von drei auf vier.
Schnell wurde Herr Kracke unverzichtbar, war Hahn oder Drache im Korb bei den Schülerpartys, die die SV für die jüngeren Schülerinnen und Schüler organisierte, Animationsgenie und Entdecker und Förderer von Gesangstalenten, die zunächst auf den Schülerpartys, dann aber auch bei Zeugnisübergaben, Benefizkonzerten und sogar beim Heimatzoo-Festival aufgetreten sind. Der Schulsong wurde im Tonstudio von Mousse T in Hannover professionell aufbereitet und aufgenommen.
Aber Oliver Kracke war nicht nur der Paradiesvogel und immer für eine Überraschung gut, z.B. als er von einem Radiosender nach Zuhörerbewertung zum besten Lehrer gekürt wurde, er hatte auch ganz andere Seiten. Nicht nur, dass er erfolgreich Politik und Englisch unterrichtete, er wurde auch durch seinen besonderen Zugang zu den neuen Medien Experte für die Internetaktivitäten der Schule und hat einen großen Anteil daran, dass die KGS früher als fast alle anderen Schulen mit Schülerinnen, Schülern und ihren Eltern über IServ kommunizieren konnte, er großer Vorteil bei den diversen Corona bedingten Schulschließungen. Schon auf einer Schülerratstagung im Jahr 2013 in Mardorf stellten die Schüler Jonas Fischer und Kai Hardekopf das Schul-Intranet vor und Oliver Kracke und der ebenfalls als Gast anwesende Gesamtschuldirektor Tjark Ommen erkannten die Möglichkeiten der geschützten Kommunikation. Gemeinsam mit Dr. Jan Fischer, mit Kerstin Behrendt und mit Anna Hruschka wurde das System in Schwarmstedt verankert, so dass man im letzten Jahr „nur“ alles verbindlich und alltagstauglich machen musste.
Diese erfolgreiche Tätigkeit ist nun „leider“ auch der Grund, dass Olli Kracke die Schule verlässt, da er zukünftig den Fachbereich Digitalisierung und Fortbildung am Gymnasium Walsrode leitet.Die Schule lässt ihn ungern gehen, auch wenn man ihm natürlich den Karrieresprung von Herzen gönnt und ihm alles Gute für die neuen Aufgaben wünscht.