Operamobile spielt den Vogelhändler

Tadeusz Galczuk spielt den Vogelhändler am 12. Mai im Festsaal. (Foto: x)

12. Mai: Musikalischer Salon im Festsaal

Langenhagen. Heiter geht es weiter mit dem Programm des Musikalischen Salons: das Ensemble Operamobile spielt am Sonntag, 12. Mai, um 15 Uhr Szenen im Festsaal, Stadtparkallee, den Vogelhändler, Musik von Carl Zeller.
Der Vogelhändler enthält alles , was zu einer echten Heimat-Operette gehört: als Kulisse die Tiroler Berge, die Rheinpfalz, ein Schloß und ein Dorf, als Personal die schlagfertige Christel von der Post und der fesche Vogelhändler Adam, der korrupte Jägermeister Weps und dessen schlitzohriger Neffe Graf Stanislaus, die sympathische Frau Kurfürstin und ihre etwas säuerliche Hofdame Baronin Adelaide, sowie die schrill-komischen Professoren Süffle und Würmchen.
Diese Operette entwickelt zwischen Rosenstrauß und Kirschenbaum, zwischen Wildschweinhatz und Vogelhändlerei eine solch musikalisch-dramatische Schwungkraft, daß sie auch heute noch aus dem Repertoire der Theater nicht wegzudenken ist. Diese dauerhafte Zuneigung des Publikums verdankt der Vogelhändler vor allem auch seinen herrlichen Melodien, dem rhythmischen Witz und den großartigen Ensembleszenen.