"Oppa war der Mörtel in der Mauer"

Hat immer Klartext gesprochen und mit angepackt: Willi Jürgensen.

Godshorner Willi Jürgensen jetzt im Alter von 76 Jahren gestorben

Godshorn (ok). Im Dorf kannte ihn jeder: Willi Jürgensen, genannt "Oppa Willi". In der Freiwilligen Feuerwehr in Godshorn war der Erste Hauptfeuerwehrmann sogar Ehrenmitglied, eine der höchsten Ehren,die einem als Feuerwehrmann zugesprochen werden können. Jetzt ist Willi Jürgensen im Alter von 76 Jahren gestorben. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Michael Schuster bringt es auf den Punkt, wenn er sagt: "Oppa war der Mörtel in der Mauer, nicht nur in unserer Feuerwehr, sondern auch im Dorf." Jürgensen hat sich nicht nur bei der Feuerwehr engagiert, sondern war unter anderem auch Schützenbruder, im Trecker-Club und Vorstandsmitglied bei der CDU. Als Typ sei er jemand gewesen, der Klartext gesprochen und angepackt habe. Er konnte zu jeder Tages- und Nachtzeit angesprochen werden. "Kann ich nicht oder geht nicht" gab es bei ihm nicht. Und Schuster sagt auch: "Willi hat die Alten motiviert, die vermeintliche Distanz zwischen Jung und Alt bei der Feuerwehr minimiert." Auf ihn traf der Begriff Mittelkamerad voll und ganz zu - er hielt die Verbindung zur aktiven Abteilung, auch, als er in der Altersabteilung war.  Und nicht nur ein einfaches Mitglied, sondern als Alterspräsident. Als Rentner war er der Hausmeister fürs Feuerwehrhaus. Michael Schuster hat viele lobende Worte für den Verstorbenen: übrig: "Willi hat mir in vielen Belangen den Rücken freigehalten. Immer, wenn vormittags etwas anstand, und wir es nicht stemmen konnten." Ein Anruf bei Willi, und er sei marschiert. Und er hat am Feuerwehrhaus einen eigenen Platz mit einem Schild mit der Aufschrift "Oppa Willi".Michael Schuster verspricht: "Das Ding kommt mit, wenn wir den Neubau irgendwann kriegen sollten. Somit wird er auch dort seinen eigenen Platz bekommen."