Optik einmal praktisch gesehen

Sind mit Spaß bei der Sache (von links): Valdrin, Martin, Sarah und Franka.Foto: O. Krebs

Experimente-Bus macht an Friedrich-Ebert-Schule Halt

Langenhagen (ok). Wenn's anschaulich wird, macht Unterricht einfach viel mehr Spaß. Diese Erfahrung haben jetzt auch 24 Viertklässlerinnen und Viertklässler der Friedrich-Ebert-Schule gemacht, die sich verstärkt mit dem Thema Optik auseinandergesetzt hat. Franka begeistert: "Das ist besser als normaler Sachunterricht. Wir lernen etwas und probieren gleichzeitig aus." Zusammen mit drei Mitschülerinnen und Mitschülern in ihrer Gruppe machte sie sich schlau. wie das Licht umgeleitet wird, experimentierten eifrig mit einem rechten Winkel herum. UniKIK – ein Projekt der Leibniz Universität, das Kommunikation, Kooperation und Innovation zwischen Schule und Universität fördert. "In unserem Physik-Experimente-Bus 'Leibniz JuniorLab' hatten wir die Themenfelder Elektronik, Magnetismus und Optik zur Auswahl", erläutert die wissenschaftliche Hilfskraft Sebastian Schreiber, die im fünften Semester Physik auf Bachelor studiert und an jedem Freitag in einer anderen Schule ist. Optik sei es schließlich geworden, weil die Grundschülerinnen und -schüler damit am wenigsten in Berührung kämen.
















+++++++++