Optisch aufwerten

Frei- und Grünfläche entlang der Hackethalstraße

Langenhagen. Die öffentlichen Frei- und Grünfläche entlang der Hackethalstraße sollen umgestaltet und der etwa 500 Meter lange Straßenabschnitt optisch aufgewertet werden. In Vorbereitung dieser umfassenden Maßnahme, welche die Stadt im Rahmen des Sanierungsprogramms „Sozialer Zusammenhalt –Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten“ (ehemals „Soziale Stadt“) im Laufe dieses Jahres umsetzen wird, müssen zunächst einige Bäume weichen. Die Fällarbeiten sind für die Woche vom 24. bis 29. Februar geplant. Im Zuge der Umgestaltung werden die Bäume durch Neuanpflanzungen ersetzt.
Die Umgestaltung der Frei- und Grünfläche entlang der Hackethalstraße ist eines von mehreren Leuchtturmprojekten im Sanierungsgebiet Wiesenau. In dem Stadtteil ist sie eine der stark frequentierten Sammelstraßen. Sie wird vom öffentlichen und privaten Verkehr, Fußgängern und Radfahrer gleichermaßen genutzt.
Die Entwürfe für die Umgestaltung wurden vor etwa eineinhalb Jahren im Sanierungsbeirat Wiesenau vorgestellt. Dort wurden die Planungen begrüßt; gelobt wurde die klare Strukturierung und Schaffung eines ruhigen Erscheinungsbilds durch größere Pflanzbeete und gleichmäßigere Baumpflanzungen. Gekoppelt mit der Neugestaltung des Vorplatzes der Adolf-Reichwein-Schule werde die Aufenthaltsqualität deutlich verbessert.
In die Umgestaltung der öffentlichen Grün- und Freiflächen entlang der Hackethalstraße investieren Bund, Land und Stadt etwa 380.000 Euro. Die Maßnahme ist für dieses Jahr geplant, der Startpunkt wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.