„Orange Day“ bekommt auch in Langenhagen eine Stimme

Petra Niopek, (von links), Anita Niclaus und Ingrid Otto vom Beratungszentrum Ophelia machen gemeinsam mit Stadträtin Eva Bender, Bürgermeister Mirko Heuer, Sabrina Krinitzky von der Gleichstellungsstelle der Stadt Langenhagen und Christoph Badenhop, Leiter Polizeikommissariat Langenhagen am Orange Day auf das Thema Gewalt gegen Frauen aufmerksam. (Foto: Stadt Langenhagen/Brandt-Heitmüller)

Großes Plakat und Illumination zum „Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“

Langenhagen. Statistisch gesehen stirbt an jedem dritten Tag in Deutschland eine Frau an den Folgen von Gewalt durch ihren Partner oder Ex-Partner. Doch nicht immer ist Gewalt körperlich sofort sichtbar: Beleidigungen, Demütigungen und Einschüchterungen, sexualisierte Belästigungen oder Übergriffe, Gewalt in der Geburtshilfe, sogenannte Jungfräulichkeitstests, Stalking, Vergewaltigungen, Zwangsheirat, gezwungene Sterilisation oder Abtreibung - Gewalt hat viele Gesichter.
Seit 1999 wird jedes Jahr am 25. November der „Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ abgehalten. Aufgrund der Ermordung dreier Widerstandskämpferinnen im Jahr 1960 in der Dominikanischen Republik wurde ihr Todestag von der Generalversammlung der Vereinten Nationen zum „International Day to Eliminate Violence Against Women“ berufen. Durch die Organisation UN-Women ist der Tag seit 2008 auch als „Orange Day“ bekannt, die mit ihrer Kampagne „Orange the World – Färb die Welt orange“ auf die Problematik der geschlechtsspezifischen Gewalt aufmerksam machen.
Um als Stadt Langenhagen die Stimme gegen Gewalt an Frauen zu erheben, für das Thema zu sensibilisieren und Frauen zu ermutigen, ihr Schweigen zu brechen, werden am 25.11. gleich mehrere Zeichen gesetzt: Anlässlich des jährlichen Aktionstages wird am Rathaus-Balkon ein Banner angebracht. Es zeigt die Nummer des Hilfetelefons, unter der sich Betroffene, auch anonym, jemandem anvertrauen können und ihnen dort schnell und unbürokratisch geholfen wird. Unter der Rufnummer 08000 116 016 ist es an 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden am Tag erreichbar und Frauen bekommen in 17 Sprachen Hilfe, auch Frauen mit Hörbeeinträchtigung.
In Langenhagen und den umliegenden Kommunen bietet auch das Beratungszentrum Ophelia Unterstützung an, entweder vor Ort oder telefonisch unter 0511 7240505.
Auf der anderen Seite des Rathauses, an der Konrad-Adenauer-Straße, wird die Fahne der UN Women gehisst. Beides wird bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte über den Dächern von Langenhagen hängen.
Zusätzlich wird an diesem Donnerstag, bei Einsetzen der Dämmerung, das Haus der Jugend in orangenem Licht leuchten. Damit ist das Gebäude eines von vielen weltweit, das anlässlich des „Orange Days“ illuminiert wird.