Ordentlicher Schub in Richtung Digitalisierung

Nina Rundstedt erzählt aus ihrem Schulalltag, links Jahrgangsleiterin Maya Raschke.

Livestream der LIGS auf Youtube – Pilotprojekt geglückt

Langenhagen. Corona hat nicht nur Negatives hervorgebracht. Ein positiver Effekt ist auf jeden Fall ein ordentlicher Schub in Richtung Digitalisierung und Kommunikation im virtuellen Raum. Im Rahmen kreativer Lösungen stellte die LIGS ihren ersten diesjährigen Infoabend über ihr Konzept letzten Donnerstag per Livestream vor. Neben den Schulleitungsmitgliedern Thomas Kelber und Carmen Mucha erklärten die Jahrgangsleiterinnen Maya Raschke und Alexandra Noltemeyer mit sehr persönlichen Worten ihre Schule. Hauptpersonen waren allerdings – und dafür steht die LIGS – die Schülerinnen. Mutig und äußerst selbstbewusst plauderten Nina Rundstedt (5d) und Lisann Hoffmann (6b) aus ihrem Schulalltag. Dabei betonten sie die Bedeutung der Einführungswoche für neue Fünftklässler ebenso wie die Nähe und Zugewandtheit ihrer Lehrkräfte. Dass sie ordentlich mitreden dürfen an der LIGS, zum Beispiel, wenn es um die Regeln und Gestaltung des Ganztagsbereiches „Bunte Bude“ geht, erwähnten sie wie selbstverständlich. Aus dem Kreis der 71 live zugeschalteten Zuschauer kamen interessierte Fragen zum Abitur und auch zur Digitalisierung, ebenso wie zum Mensaessen und der Differenzierung im Unterricht. Technisch unterstützt wurde der Abend durch Kjell Raschke, Justus und den Veranstaltungstechniker Olli Wild.
Wer nicht dabei sein konnte, kann sich den Livestream unter https://www.youtube.com/watch?v=O_Cb5Kxzj7o noch einmal ansehen. Auch der Tag der offenen Tür wird von den der LIGS im Netz zu sehen sein. Am Freitag, 30. April, kann man zum Beispiel  bei einem virtuellen Rundgang mit LIGSI, dem Schulmaskottchen, ein bisschen mehr vom Schulalltag zu sehen bekommen. Am 11. Mai gibt es dann noch einmal einen Infoabend. Auf der Homepage sind jeweils Zeiten und Links zu finden.