"Politik braucht Frauen!"

Gleichstellungsbeauftragte informiert

Langenhagen. "Politik braucht Frauen!" - so heißt das aktuelle Mentoring-Programm im Vorfeld der Kommunalwahlen in Niedersachsen im Herbst 2016. Ministerin Cornelia Rundt will mit dem Programm Frauen für eine Kandidatur interessieren. Landesweit sind Frauen nämlich nur zu 22,6 Prozent in den Stadt- und Gemeinderäten vertreten.
In dem Mentoring-Programm werden interessierte Frauen ohne kommunalpolitische Erfahrung von erfahrenen Politikerinnen oder Politikern aus Gemeinde- oder Stadträten oder Kreistagen oder aus der Regionsversammlung in die Ratsarbeit eingeführt.
Das Programm läuft über ein Jahr von Januar bis Dezember 2015. Zur Anmeldung aufgerufen sind Frauen, die im Herbst 2016 wählbar sind, also mindestens 18 Jahre alt sind, Deutsche oder seit mindestens einem Jahr EU-Bürgerin sind.
Im Rahmen des Mentoring-Programms werden Frauen durch erfahrene Kommunalpolitikerinnen mit dem politischen Alltagsgeschäft vertraut gemacht.
Das Programm wird von den im Landtag vertretenen Fraktionen unterstützt, den kommunalen Spitzenverbänden, der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbüros, dem niedersächsischen Landesfrauenrat, den Landfrauenverbänden in Niedersachsen, dem niedersächsischen Integrationsrat und der Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte als Projektträgerin.
Das landesweite Programm wird in Langenhagen von der städtischen Gleichstellungsbeauftragten Justyna Szarleja begleitet.
Bewerbungen sowohl von erfahrenen Politikerinnen und Politikern als Mentorin oder Mentor als auch von interessierten Frauen als Mentee können ab sofort bis zum 1. November an die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Langenhagen, Marktplatz 1, 30853 Langenhagen, oder per E-Mail an gleichstellung@langenhagen.de geschickt werden. Weitere Informationen: Telefon (0511) 73 07 91 08.