Polizei rettete Teddybär

Der Teddybär hat die Rettungsaktion gut überstanden.

Aufmerksame Bürger am Schulenburger Südsee

Schulenburger. Die Alarmglocken kllingelten: Zwei aufmerksame Bürger teilten der Polizei am Donnerstag gegen 18.45 Uhr mit, dass auf dem Schulenburger Südsee ein „menschenähnlicher“ Gegenstand treiben würde. Die sofort alarmierten Feuerwehr- und Polizeikräfte gaben aber glücklicherweise schnell Entwarnung.
Nach Absuche des Sees wurde am Ufer ein etwa 60 Zentimeter großer Teddybär im Wasser aufgefunden und geborgen werden. Der Teddybär befindet sich nunmehr zum „Aufwärmen“ im Polizeikommissariat Langenhagen und kann dort von seinen Eigentümern in Empfang genommen werden. Ihm geht es den Umständen entsprechend gut.