Posaunist und Baubeauftragter

Johannes Knauer (rechts) ehrt Karlheinz Quednow.

Karlheinz Quednow: Ehrung und Verabschiedung

Langenhagen. Eine ganz besondere Ehrung wurde während der Gemeindeversammlung, bei der der Kirchenvorstand der Emmausgemeinde den anwesenden Gemeindegliedern Rede und Antwort stand, Karlheinz Quednow, zuteil. Er wurde vom Leiter des Posaunenchores der Emmaus-Kirchengemeinde, Johannes Knauer, für 59 Jahre aktive Mitarbeit als Posaunist in verschiedenen Posaunenchören geehrt. "Das ist schon eine ganz besondere Leistung" so Knauer", "diese Ehrenurkunde überreicht man nicht alle Tage." Und gleichzeitig wurde Karlheinz Quednow von der Vorsitzenden des Kirchenvorstandes, Elke Zach, nach 18 Jahren als Baubeauftragter der Emmausgemeinde verabschiedet. "Wir konnten uns als Kirchenvorstand immer auf die Empfehlungen des Baubeauftragten verlassen", so Zach, "er hat uns immer mit kompetentem Rat zur Seite gestanden."