„Präsenz der Freundlichkeit“

Bürgermeister Mirko Heuer mit den neuen Stadtangestellten. (Foto: J. Stahl)

Bürgermeister Heuer begrüßte am 17. Dezember neue Stadtbeschäftigte im Rathaus

Langenhagen. Städtische Kindertagesstätten, Abteilung „IT, Projekt- und Prozessmanagement“, Gebäudeverwaltung, Bürgerbüro und Betriebshof – das sind einige der Bereiche, in denen die Stadt Langenhagen im vergangenen Quartal neue Beschäftigte eingestellt hat. Einen Großteil der „Neuen“ begrüßte Bürgermeister Mirko Heuer am Dienstag, 17. Dezember, im Ratssaal. 29 Personen waren eingeladen. 14 von ihnen folgten der Einladung zu der etwa einstündigen Veranstaltung, bei welcher der Verwaltungschef für eine „Präsenz der Freundlichkeit“ warb.
Anhand von einfachen Beispielen erläuterte Heuer, wie leicht es zu Missverständnissen kommen kann. „Stellt Ihnen jemand eine Frage, die Ihnen zuvor schon fünf andere gestellt haben, seien sie nicht genervt. Machen Sie sich bewusst: Die Person weiß nichts von den anderen, sondern ist schlicht und einfach an dem Sachverhalt interessiert.“ Präsent sein und sich auf den anderen einstellen, das sei nicht immer einfach. „Und ist eine Situation einmal festgefahren, dann muss einer das durchbrechen: Wir!“
Die Verwaltung ist ein Dienstleister. Das dieses sowohl gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern gilt als auch intern, verdeutlichten die anderen Teilnehmer der Begrüßung. Martina Rommerskirch vom Personalrat erläuterte, welche Aufgaben dieses von den Beschäftigten gewählte Gremium hat und in welchen Fällen es wie helfen kann. Carsten Geese, Leiter der Abteilung Personal, stellt seinen Bereich vor und Andrea Schettke, die dort für die Personalentwicklung tätig ist, berichtete über Fortbildungsmöglichkeiten und den anderen Angeboten der Arbeitgeberin Stadt.
„In allen Bereichen tun wir etwas für andere Menschen“, unterstrich Heuer die Arbeit der Verwaltung im Dienstleistungssektor. Der Verwaltungschef nutzt darum die Gelegenheit, um den „Neuen“ vier einfache Tipps zu geben, mit denen sich viele Aufgaben besser meistern ließen: „Präsent sein“, „anderen eine Freude bereiten“, „auf die eigene Einstellung achten“ und „Spaß haben“.