Projekt mit der BSG geplant

Wirtschaftsklub treibt soziales Engagement voran

Langenhagen. Firmenexkursionen, Business-Frühstücke in Unternehmen, Initiativen gegen den Fachkräftemangel, soziales Engagement: Diesen Kurs will der Wirtschaftsklubs beibehalten und weiter ausbauen. Dies wurde jetzt bei der Jahresversammlung deutlich - erstmals unter der Regie des Ende April 2013 neu gewählten Vorstands. Um in der Nordregion wirtschaftlich und sozial noch schlagkräftiger zu werden, peile der Klub langfristig die 100-Mitglieder-Marke an, sagte der stellvertretende Vorsitzende Carsten Niemann. Gründe für eine Mitgliedschaft gibt es genug, sei es der Austausch mit anderen Unternehmern bei den Business-Frühstücken oder der Blick hinter die Kulissen von Mitgliedsunternehmen und externen Firmen.
Solche Exkursionen böten die Chance, direkt vor Ort zu erfahren, was andere Unternehmer machen und welche Lösungen sie für wirtschaftliche Fragen gefunden haben, erläuterte Beiratsmitglied Andreas Rose. Die Gastgeber könnten wiederum neue Kunden gewinnen. Bislang hat der Klub die Reemtsma Cigarettenfabriken, die Autostadt Wolfsburg, den Büroeinrichter Dyck & Stratemann sowie das papierlose Büro von Steuerberater Jörg Kleczka besucht. Derzeit ist eine weitere spannende Exkursion in der Planung.
Auch mit Blick auf die Business-Frühstücke will der Wirtschaftsklub künftig weiterhin hinter die Kulissen von Unternehmen, Organisationen und Institutionen blicken, um sich noch besser zu vernetzen: Highlights in diesem Jahr waren das Netzwerk-Frühstück im ADAC-Fahrsicherheitszentrum in Laatzen, bei dem auch die beiden neuen Bürgermeister der Kommunen Burgwedel und Wedemark – Axel Düker und Helge Zychlinski – ihre Wirtschaftspläne vorstellten, sowie die Frühstücke beim Deisterwelle Wellpappenwerk in der Wedemark und bei iPlayGolf Hannover.
Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, will der Klub sich außerdem auch künftig am Berufsfindungsmarkt der Stadt Langenhagen beteiligen. Bei der Veranstaltung können sich Schüler direkt bei Unternehmern über Ausbildungsberufe informieren. Auch die Anfang des Jahres von Vorstandsmitglied Gregor Bill initiierte Jobbörse will der Klub vorantreiben. Bisher sind dort 71 Stellenangebote von Mitgliedern und externen Unternehmen im Netz veröffentlicht worden.
Die Jahresversammlung hat aber auch gezeigt, welche Bedeutung das soziale Engagement des Wirtschaftsklubs für die Mitglieder hat. So wurde etwa die Idee des Ehrenvorsitzenden Claus Holtmann, ein gemeinsames Projekt mit der Behindertensportgemeinschaft Langenhagen zu planen, begeistert aufgenommen.