Projekte auf der Ideenexpo

Mit dem Akustik-Memory-Projekt beteiligen sich die RKS-Schüler an der Ideenexpo in Hannover.

Langenhagener RKS-Schüler sind dabei

Langenhagen. Jugendliche aus ganz Deutschland haben im Rahmen des Schülerwettbewerbs „Ideenfang: Erfinden - Entdecken - Entwickeln“ bewiesen, dass sie tolle Ideen haben, wie man mit originellen Erfindungen unseren Alltag erleichtern kann. Insgesamt 25 Teams haben die Endrunde des Wettbewerbs erreicht, darunter auch die Schüler der Robert-Koch-Realschule. Sie lösten das Ticket zur Ideenexpo und können dort ihr originelles Projekt vom 4. bis 12. Juli auf dem Messegelände in Hannover ausstellen. Die jungen Erfinder haben die Jury mit ihrem Projekt "SoT – Sounds of Technics überzeugt". Die Idee: anhand von Robotik, Pneumatik, Mechanik, Steuerungs- und Regelungstechnik Geräusche und Melodien erzeugen und auf einem Akustik-Memory speichern. Und der Clou an diesem Exponat: „Unser Akustik-Memory funktioniert auch dann, wenn man nicht so gut sehen kann und es lässt sich immer wieder mit neuen Inhalten bespielen!“, so die Schüler.
Bereits zum fünften Mal hat sich die Stiftung NiedersachsenMetall auf die Suche nach kreativen und intelligenten Köpfen gemacht. Bundesweit waren Schüler aller Altersklassen dazu aufgerufen, innovative Ideen aus dem Bereich der Naturwissenschaften und Technik zu entwickeln und der Wettbewerbsjury zu präsentieren. Die Entscheidung wurde vor allem von Originalität und Nutzen der Idee, Zukunftsorientierung und Nachhaltigkeit sowie Projektbeschreibung und Präsentation beeinflusst.
„Unseren Alltag mit sinnvollen Neuerungen noch besser zu machen – das ist der Ansporn der Schüler, eigene außergewöhnliche Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Wir sind begeistert, mit wie viel Erfindergeist und Spaß sich die Teilnehmer in diesem Rahmen mit Naturwissenschaften und Technik auseinander setzen“, sagt Olaf Brandes, Geschäftsführer der Stiftung NiedersachsenMetall. „Wir sind überzeugt, dass die Leidenschaft und die Begeisterung der Jugendlichen auch auf der IdeenExpo spürbar sein wird.“
Die Stiftung NiedersachsenMetall unterstützt alle Finalisten mit Fördergeldern, damit sie ihre Projektarbeit vorantreiben können. Außerdem können sich alle Schulen, deren Teams es auf die Ideenexpo geschafft haben, auf den Titel „Partnerschule der Ideenexpo 2015“ freuen. Am Sonnabend, 11. Juli, wird es dann spannend: Um 12 Uhr werden die Sieger aus drei Altersklassen auf der Bühne gekürt und mit Preisen von jeweils 2.500 Euro sowie einem technisch geprägten Gruppenevent im Wert von 1.000 Euro belohnt.