Prozess mit viel Enthusiasmus

Das Langenhagener Hebammen-Sextett hat jetzt die Qualität seiner Arbeit schwarz auf weiß bestätigt bekommen.

Qualitätssiegel für Langenhagener Hebammen

Langenhagen. Dass sie in der Lage sind, junge Familien liebevoll nach dem neuesten Stand der Wissenschaft, mit ausreichend Zeit und guten Ergebnissen, im Wochenbett zu betreuen, haben jetzt die Langenhagener Hebammen Dorothea Sondermann sowie Ulla Marbe, Stephanie Decker, Marion Heilmann, Verena Kakuschke und Anna Zdrojkowska-Sacher bestätigt bekommen. Sie erhielten das seit 2008 bestehende Qualitätssiegel für die Wochenbettbetreuung.
Wenn es um die Qualität der Wochenbettbetreuung geht, haben Hebammen den Anspruch, ihren gesundheitspräventiven Ansatz in den Vordergrund zu rücken und den Nutzen ihrer Arbeit für die Gesellschaft nachzuweisen. Daher hat der Hebammenverband Niedersachsen ein Qualitätsmanagementsystem mit Handbuch und Gütesiegel für die häusliche Wochenbettbetreuung entwickelt.
Mit dem Siegelzertifikat endete ein umfassender Entwicklungs- und Prüfprozess, den die Kolleginnen mit viel Enthusiasmus begonnen haben. „Die Auszeichnung bedeutet einen wichtigen Meilenstein der Qualitätsentwicklung erreicht zu haben“, sagte die Auditorin Friederike Klintworth bei der Zertifikatsübergabe und Gratulation.