Quarantäne, Distanzlernen und Szenario B

IGS Süd: vier Kinder positiv auf Covid-19 getestet

Langenhagen. Die Grundschule der IGS Süd ist jetzt vollständig zum Distanzlernen übergegangen. Am Mittwoch wurden an der Schule vier Kinder positiv auf Covid-19 getestet, eines davon ging in den Hort IGS Süd (ehemalige Brinker Schule). Das Gesundheitsamt hatte daraufhin angeordnet, dass die betroffenen Schülerinnen und Schüler sowie deren Kontaktpersonen über Weihnachten in Quarantäne müssen, insgesamt drei Klassen, mehrere Lehrkräfte und alle Kinder und Mitarbeitende des Hortes. Da Grundschule und Hort umfassend betroffen sind, hat die Landesschulbehörde der Bitte der Schulleitung entsprochen und heute entschieden, dass die gesamte Schule bis zu den Weihnachtsferien zum Distanzlernen wechselt. Schul- und Hortleitung haben die Eltern im Laufe des Tages informiert.
Zuvor war bereits die Friedrich-Ebert-Schule in das Szenario B gewechselt. Beim Szenario B geht eine Hälfte der Schülerinnen und Schüler zur Schule, die andere Hälfte bleibt zu Hause und lernt aus der Distanz. Die Entscheidung für Szenario B fiel Ende letzter Woche, nachdem zwei Kinder einer ersten Klasse, eine Lehrkraft und zwei Mitarbeitende positiv auf das Corona-Virus getestet wurden und das Gesundheitsamt 20 Kinder und drei Erwachsene in Quarantäne geschickt hatte. Heute wurde entschieden, das Szenario B bis zu den Weihnachtsferien zu verlängern.