Quergedacht

Worte der Zuversicht

Worte der Zuversicht sind wichtig. Zum richtigen Zeitpunkt gehört oder gesprochen, können sie Heilung bewirken. Wenn Menschen isoliert, einsam, in einer schweren und ausweglosen Situation sind, wenn sie um sich selbst kreisend, nicht mehr positiv in die Zukunft schauen können, sind Worte wie Medizin.
„Aber, welche Worte soll ich sagen?“ – so fragen mich Menschen, die unsicher sind, die sich ihrer Worte nicht sicher sind. Und daher bleiben viele stumm und Worte werden nicht gesprochen und Heilung kann nicht stattfinden.
Dabei gibt es so schöne Worte:

Ich liebe Dich.

Ich bin stolz auf Dich.

Ich genieße es, wenn Du bei mir bist.

Du siehst gut aus.

Du bist mein Freund / meine Freundin.

Und tröstende Worte:

Ich bin für dich da.

Du bist mir sehr wichtig.

Ich denke an dich.

„Und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott.(…) Alles ist durch das Wort geworden (…).“

So beginnt das Johannesevangelium.

Fazit: Es kommt auf mein und auf dein und auf Ihr Wort an!

Michael Habel, Gemeindereferent