Quergedacht

Adventsputz

Entrümpeln. Umsortieren. Entsorgen. All das geht im Frühjahrsputz. Ja, aber der Advent ist sogar noch besser dafür geeignet. Denn es geht darum, dass wir Menschen uns auf die Ankunft von Gottes Sohn auf Erden vorbereiten. Jedes Jahr neu. Und es lohnt sich alle Jahre wieder, diesen Adventsputz vorzunehmen. Für dieses Jahr habe ich einen Vorschlag für sie:
Glauben sie an die Weihnachtsgeschichte, von der die Bibel berichtet? Den Bericht von der Geburt Jesu, die von der Geburt des Sohnes Gottes auf Erden? Es lohnt sich – falls sie nicht daran glauben – sich damit zu beschäftigen. Ein erster, wichtiger Punkt dabei ist, dass sie ihre eigenen Vorstellungen im Kopf darüber anhand der Fakten aus den Bibelberichten korrigieren. Wussten sie, dass die drei Weisen oder Könige aus dem Morgenland gar nichts von beidem waren? Die richtige Übersetzung lautet: Magier aus dem Osten. Und was halten sie von der Jungfrauengeburt? Halten sie das für möglich? Viele Menschen sagen mir: „Herr Pastor, ich glaube an Gott. Aber das mit der Jungfrauengeburt kann ich nicht glauben.“ Wieso nicht? Entweder Gott ist Gott, also allmächtig, dann ist das mit der Geburt kein Thema. Oder ich glaube an einen den Gesetzen der Schöpfung unterworfenen Gott, der nicht alles kann. Dann allerdings glauben sie nicht an den Gott der Bibel. Zerstört es ihre Vorstellung, wenn ich ihnen mitteile, dass in einer außerbiblischen Quelle davon berichtet wird, dass Maria 12 und Josef 16 Jahre alt waren? Es war kalt, es war dreckig, es gab Flöhe, es stank, Maria war erschöpft und dann auch noch Besuch von Hirten und drei Magiern? Was für eine Nacht. Wie haben die sich überhaupt verständigt? Ja und dann noch die Engel. Glauben sie an Engel? Gestern habe ich mit einer Frau gesprochen, die davon berichtete, dass sie in der Nacht Besuch von einem Engel hatte. Was soll ich ihnen sagen? Ihre Schilderungen klangen glaubwürdig. Und es ist auch nicht der einzige Bericht dieser Art, den ich erhalten habe. Aber alle Menschen, die mir davon berichteten, haben noch etwas anderes gemeinsam: Sie haben Angst es anderen zu erzählen. Sie haben Angst für verrückt erklärt zu werden. Viele glauben an Gottes Boten, an Engel. Wenn allerdings jemand erzählt, dass er einen gesehen hat, wird er oder sie für verrückt oder für total gestresst erklärt. Wir müssen uns entscheiden: Glauben wir an den Gott der Bibel, dann sind Jungfrauengeburt und Engelserscheinungen möglich. Entrümpeln und Entsorgen sie ihre Vorstellungen, ihren Glauben! Sortieren sie um! Stimmt ihre Vorstellung von der Heiligennacht mit der Berichterstattung der Bibel überein? Glauben sie an Gott und trauen sie ihm wirklich alles zu? Eine gesegnete Adventszeit. Einen gesegneten Adventsputz.

Marc Gommlich, Pastor der Elia-Gemeinde