Ratssaal wird zum Klassenzimmer

Genug Platz für die Schüler bietet der Ratssaal auf jeden Fall. (Foto: O. Krebs)

Fertigstellung des Containerdorfes hinter dem Schulzentrum verzögert sich

Langenhagen (ok). Ein "fliegendes Kksssenzimmer" wie im gleichnamigen Buch von Erich Kästner ist es zwar nicht,  aber doch mal eine ganz andere Lernatmosphäre. Fünf Klassen des Gymnasiums Langenhagen sind zu Schuljahresbeginn für sieben Schultage ausgelagert worden, werden in dieser Zeit im Rathaus sowie im Treffpunkt und in der VHS im Eichenpark unterrichtet. Grund: Die Innenausbauten im Parterre des Containerdorfs im Schulzentrum verzögern sich. Aber bis zium 20. August soll alles in trockenen Tüchern sein; Ende August kommen noch zehn weitere Klasseräume im ersten und zweiten Obergeschoss dazu. Für Schulleiter Matthias Brautlecht zwar keine optimale Lösung, aber die Schule nehme dei Herausforderung an. Genauso sieht es auch Schülersprecher Julius Richter aus dem zwölften Jahrgang. Beide freuen sich schon aufs neue Gebäude, das doch mehr als ein Interimsbau sei. Bis dahin laufe auch in den fremden Gefilden Unterricht nach Plan; am ersten Tag nach den Ferien stand der Einführungstag auf dem Programm. Auch die Stadtverwaltung muss umdisponieren – Besprechungen und Fortbildungen finden in anderen Räumen statt oder sind zeitlich nach hinten verschoben worden.