Ratzfatz war alles ausgebucht

Auf geht's: Abfahrt zum Oatseestrand. (Foto: O. Krebs)

112 Kinder und 22 Betreuer für drei Wochen auf Freizeit am Lenster Strand

Langenhagen (ok). Ruhig und strukturiert macht er seinen Job und das schon seit vielen Jahren. Und auch, wenn er nciht viel Aufhebens darum macht, ist es doch eine besondere Fahrt für Oliver "Olli" Wild. Bereits zum 25. Mal ist er in diesem Sommer drei Wochen lang Lagerleiter in Lenste am Ostseestrand bei Grömitz. Die traditionelle Freizeit, die nicht nur Mitgliedern des SC Langenhagen offensteht, geht in diesem Jahr schon zum 56. Mal über die Bühne. Und Olli Wild war auch schon mit zehn Jahren als Teilnehmer am Start. Auch in diesem Jahr sind es 112 Mädchen und Jungen im Alter zwischen acht und 16 Jahren, die mit nach Schleswig-Holstein fahren. "Wir waren ratzfatz ausgebucht", sagt Olli Wild. So schnell, dass sogar ein langjähriger und treuer Mirfahrer, der in diesem Jahr zum siebten Mal dabei gewesen wäre, zu Hause bleiben musste. Er hatte sich einfach zu spät angemeldet. 22 ehrenamtliche Betreuer sind mit von der Partie. Olli Wild: "Sie sind unheinlich schwer zu finden." Grundvoraussetzung ist Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit. Die Betreuer werden alle geschult – unter anderem in Aufsichts- und Haftungsfragen sowie in Erster Hilfe. Viele Aktionen wie Hansa-Park, Karl-May-Festspiele, Strandolympiade, ein ganztägiges Krimi-Geländespiel oder auch das Spiel "Schlag den Betreuer" stehen auf dem Programm, übernachtet wird wie immer in Zelten. Sicherlich drei interessante, spannende und harmonische Wochen bis zum 23. Juli. Daher ist das Motto der Lagerleitung, das auf den Lagerpullovern verewigt wird, sicher nicht ganz ernst gemeint. Es lautet: "Da regt mich allein die Frage auf..."