Rauch in der Schule

Der gefährliche Qualm sollte sich nicht im Gebäude ausbreiten. (Foto: C. Hasse)

Vier Fahrzeuge mit 20 Einsatzkräften in der Rathenaustraße

Langenhagen. Handwerker bemerkten am Donnerstagmorgen gegen 7.40 Uhr im Kellerbereich des Schulkomplexes in der Rathenaustraße eine Rauchentwicklung und aktivierten umgehend den Druckknopfmelder. Es wurde Alarm für die Ortsfeuerwehr Langenhagen sowie Krähenwinkel ausgelöst. Mit vier Fahrzeugen sowie 20 Einsatzkräften war Einsatzleiter Wilhelm Rust senior in wenigen Minuten vor Ort. Sofort ließ Rust einen Trupp unter Atemschutz mit einem Rohr über das Treppenhaus in den Keller vorgehen. Es wurde ein Rauchverschluss gesetzt, damit sich der gefährliche Qualm nicht im Gebäude ausbreitete. Der Brand wurde in einem 40 Quadratmeter großen Kellerraum ausgemacht werden. Ein Elektrogerät hatte Feuer gefangen und für die starke Rauchentwicklung in dem als Aufenthaltsraum genutzten Raum sowie im Flurbereich davor gesorgt. Das Feuer griff zudem auf eine Pinnwand über. Der eingesetzte Trupp löschte den Brand schnell. Weiterhin wurde ein alternativen Zugang über eine Bautür direkt in den Keller hergestellt, über die auch später die Druckbelüftung lief. Die Feuerwehr war gut 90 Minuten bei den sommerlichen Temperaturen im Einsatz.