Regenbogen an der Gartentür

Thilo malte einen Regenbogen an den Gartenzaun.

„damit auch andere sehen, dass alles gut wird"

Engelbostel (awi). Familie Hoppe aus Engelbostel will anderen Menschen mit einer kleinen Geschichte in der Corona-Zeit Mut machen. Initiator ist der vierjährige Sohn Thilo.Die fünfte Woche mit Kontaktsperre und Kitaschließung ist angebrochen und gerade die Kinder verstehen es nur mit Mühe, was auf der Welt los ist. Familie Hoppe hat innerhalb der Familie aufgeklärt und viel geredet und so ist es für ihren Sohn mit seinen vier Jahren einigermaßen erträglich, auch wenn ihm seine Freunde sehr fehlen. Doch er akzeptiert: „Wir bleiben zuhause. Alles wegen des doofen Virus." Und er hatte eine Idee: Der Regenbogen steht für alles wird gut und so hat Thilo ihn groß an die Gartentür gemalt, damit auch andere sehen, dass alles gut wird. Und er bat seine Mutter, „Bleibt gesund" dazuzuschreiben.
 Eine nette Geste, die Mut und Hoffnung macht in diesen Zeiten, fand auch das Team vom ECHO und hat die Geschichte gerne veröffentlicht.