„Rehe sind Leckermäulchen“

Im Gespräch zur Hegering-Jahresbilanz für die Ausgleichsflächen trafen sich (von links): Michael Hesse (Bereichsleiter Immobilien der Flughafen GmbH), Mario Honkomp (Abteilungsleiter Flächenentwicklung im Flughafenbetrieb) mit Mike Scheer und Hermann Wilmes vom Hegering Langenhagen. (Foto: G. Gosewisch)

Hegering pflegt Ausgleichsflächen am Flughafen

Engelbostel (gg). Pflege und Hege auf zwei Flächen zwischen Nordbahn und Resser Straße hat die Flughafen GmbH dem Hegering per Pachtvertrag im vergangenen Jahr in Obhut gegeben, eine Ergänzung zur NABU-Vereinbarung für die Teichpflege dort. Es sind Ausgleichsflächen, 11,5 Hektar groß, die der Verlängerung der Nordbahn und dem Bebauungsplan 712 (Logistik TNT) zugeordnet sind. Als Erfolg beschreibt Michael Hesse, Bereichsleiter Immobilien der Flughafen GmbH, das Projekt in der Jahresbilanz.
„Das war eine einmalige Chance, die haben wir genutzt und werden sie weiter nutzen“, sagt Hegeringleiter Mike Scheer zur Jahresbilanz. Nachdem die verfilzte Grasnarbe aufgerissen wurde, der Boden Luft bekam, sei schon im vergangenen Sommer eine größere Artenvielfalt sichtbar geworden, so der Hinweis von Hergering-Obmann für Naturschutz Hermann Wilmes. „Bestätigt für die Flächen sind Rebhühner, Kiebitze, Lerchen und Rehwild. Rehe sind Leckermäulchen und fressen gerne frische Triebe und Knospen“, ergänzt er. Christian Deiters, Hegering-Obmann für Hundewesen, bestätigt die Beobachtung und weist darauf hin, dass die Rehe weniger wechseln. Gemeint ist, dass sie am Standort alles zum Wohlfühlen vorfinden, auf Nahrungssuche weniger umherstreifen und daher auch weniger Fallwild vorkommt. Das ist solches, das im Straßenverkehr zu Tode kommt.
„Es geht nicht nur um die Flächenbetreuung nach den Vorgaben der unteren Naturschutzbehörde. Chancen bieten die Flächen auch für die Fortbildung“, meint Mike Scheer. So seien im vergangenen Jahr rund ein Dutzend naturkundliche Führungen sehr positiv verlaufen. Schüler, Kindergartenkinder und auch Eltern, die auf das Angebot aufmerksam geworden sind, waren mit Interesse bei der Sache. Interessierte können sich beim Hegering informieren: E-Mail info@hegering-langenhagen.de.