Respekt steht für ihn ganz oben

Sieht seine Arbeitsschwerpunkte in den Bereichen Kinder, Jugend, Familie und auch Sicherheit: Eberhard Dachwitz.Foto: O. Krebs

Eberhard Dachwitz setzt sich christliche Maßstäbe

Krähenwinkel/Kaltenweide (ok). Vor seiner Lebensleistung kann man schon den Hut ziehen, aber politisch gesehen ist der 53-jährige Eberhard Dachwitz eher ein Newcomer. „Die Tatsache, dass sehr wenig Leute über das Schicksal vieler entscheiden, hat mich zum Nachdenken angeregt“, sagt Dachwitz, der in seiner Freizeit gern fotografiert,musiziert und sich mit seiner Modelleisenbahn beschäftigt.
Der promovierte Chemiker, der Unsachlichkeit ablehnt, passt so gar nicht in das landläufige Klischee über Politiker, denn Respekt vor der Person und natürlich auch dem politischen Gegner stehen bei dem vierfachen Familienvater ganz obenan. Denn: Als evangelischer Christ orientiert sich Dachwitz aus dem CDU-Ortsverband Kaltenweide, er kandidiert für den Stadtrat im Wahlbereich Langenhagen-Nord, Krähenwinkel, Kaltenweide, besonders an der christlichen Soziallehre und -ethik. So wird auf seiner Homepage auch deutlich, dass er nicht um jeden Preis auf Stimmenfang geht, sondern eher seine Grundposition erläutern möchte. Dachwitz: „Natürlich freue ich mich über jede Stimme, aber wenn jemand meine Ansätze nicht mittragen kann oder will, hat er zumindest gute Gründe, sein Votum für einen anderen Kandidaten abzugeben.“ Demokratie ist für den gläubigen Christen ganz wichtig, Verlässlichkeit und Transparenz die notwendigen Grundlagen einer guten Politik. Dachwitz: „Ich bin ein Verfechter der freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland, wie sie im Grundgesetz verankert ist, da sie ein hohes Maß an persönlicher Freiheit garantiert. Damit bin ich aber zugleich Gegner jeglicher politischer Strömungen, die Gesellschaftssysteme errichten wollen, die von dieser Grundordnung abweichen.“