RKS war dabei

Hartes Bobbycar-Training in der Pausenhalle der RKS hat Spaß gemacht. (Foto: RKS)

Enercity Bobbycar-Challenge 2012

Langenhagen. Ein Team der Robert-Koch-Realschule, die RKS Roadrunners, hat an der Enercity Bobbycar-Challenge 2012 teilgenommen. Im vergangenen Jahr hat das Team mit Kai und Sebastian Teßmer, Frank Fast und Thomas Rihm aus einem von enercity zur Verfügung gestellten Bausatz ein solargetriebenes Renn-Bobbycar gebaut und an der Challenge 2011 teilgenommen. Für den Start im Rahmen des Solarfestes am 20. Mai 2012 hat das Team den Flitzer noch weiter verbessert. Die Erfahrungen des Vorjahres flossen in einige Details ein. Nach manchen Testfahrten, die aufgrund der schlechten Witterung in den Tagen vor dem Rennen in der Pausenhalle der RKS stattfanden, war der Bolide wieder fit.
Beim Solarfest traten 15 Schul- und sieben Azubi-Teams an, um sich auf der gut 250 Meter langen Rennstrecke zu messen. Sie umfasste einen Slalom, Enten angeln, eine enge Kehre und einen Schlussspurt zurück ins Ziel. Frank startete für die RKS als Vierzehnter mit dem RKS-Roadrunner. Bei der Fahrt merkte man deutlich, dass er schon einige Fahrerfahrung gesammelt hatte. Im Vorfeld waren schon andere Starter vom Parcours abgekommen oder sogar wegen eines technischen Defektes liegengeblieben. Frank steuerte seinen Elektroflitzer aber souverän durch den Slalom und nahm auch die anderen Hindernisse mit Bravour. Seine Zeit war tatsächlich schneller als im Vorjahr. Am Ende reichte es für den 8. Platz in der Gesamtwertung bei den Schul-Teams.
Die Jungs haben, wie auch im Vorjahr, wieder eine Menge Spaß beim Tüfteln, Basteln und beim Rennen gehabt. Alle haben den Ehrgeiz, im nächsten Jahr noch weiter vorne dabei zu sein. Bleibt nur zu hoffen, dass sich wieder ein gutes Team findet.