Rot dominierte vor dem Margeritenhof

Das Duo brachte gute Laune in die Seniorenheime. (Foto: O. Krebs)

Johanna Andres und Frauke Hohberger sorgten für gute Stimmung

Langenhagern (ok). 32 Musikerinnen und Musiker geben im Juli insgesamt 44 so genannte Fenster-Konzerte vor Alten- und Pflegeheimen Aus einer überwältigenden Anzahl von Bewerbungen wurden Musiker aus ganz Niedersachsen ausgewählt. Von der Nordsee bis zum Harz, vom Emsland bis in die Lüneburger Heide wird in den nächsten Wochen vor verschiedenen Einrichtungen Musik erklingen. Die Bewohnerinnen und Bewohner können von ihren Fenstern aus mitschunkeln, lauschen, singen oder träumen, ohne sich dem Risiko einer Infektion auszusetzen. “Die Krise hat uns den Wert gesellschaftlichen Zusammenhalts verdeutlicht ebenso wie die Relevanz der Kultur, ohne die es stumm wird in und um uns. Liebevolle Pflege und passionierte Kunst sind ohne ausreichende finanzielle Mittel nicht möglich. Umso mehr ist den Menschen zu danken, die sich in diesen Zeiten besonders engagieren!” sagt Friederike Ankele, Leitung von Musikland Niedersachsen. Johanna Andres und Frauke Hohberger haben jetzt Kurzkonzerte vor derCity Park Residenz und dem Margeritenhof gegeben, und bei vielen Bewohnerinnen und Bewohnern wurden da sicher eine Menge Erinnerungen wach. Denn das Duo ließ viele bekannte deutsche Schlager erklingen. Bei Gassenhauern wie "Rote Lippen soll man küssen" oder "Für dich sol's rote Rosen regnen" stand eindeutig die Farbe rot im Mittelpunkt. Und auch der legendäre Drafi-Deutscher-Song "Marmor. Stein und Eisen" bricht, durfte natürlich nicht fehlen. Die Bewohner bedankten sich mit Applaus für die tolle musikalische Einlage.