Sanierung RKS-Halle gefördert

Bund gibt 3,3 Millionen Euro dazu

Langenhagen. Die Stadt Langenhagen erhält vom Bund eine Förderung in Höhe von 3,3 Millionen Euro für die Sanierung der Robert-Koch-Dreifach-Sporthalle Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat die Mittel in seiner  Sitzung im Rahmen des Programms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ freigegeben.„Das ist eine tolle Nachricht für die Stadt Langenhagen und für alle Sportlerinnen und Sportler vor Ort“, erklärt Hoppenstedt.„Sportliche Aktivitäten in Schule und Verein wirken sich positiv auf die Gesundheitsvorsorge aus und nehmen zugleich auch im Hinblick auf die soziale und gesellschaftliche Integration eine zentrale Rolle ein. Der Sport vermittelt Werte wie Toleranz, Fairness und Verantwortung“ist Hoppenstedt überzeugt. Mit dem Nachtrag zum Bundeshaushalt 2020 stellt der Deutsche Bundestag weitere 600 Millionen Euro für das Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereich Sport, Jugend und Kultur" zur Verfügung.Gefördert werden investive Projekte mit besonderer regionaler oder überregionaler Bedeutung.Auch die Wirkung der Projekte für den gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie deren Beitrag zur Stadtentwicklung sind ein wichtiger Bestandteil der Förderung. Die Projekte sollen auch einen Beitrag zum Klimaschutz aufweisen und über ein überdurchschnittlichesInvestitionsvolumen oder hohes Innovationspotenzial verfügen.