Sanierungsstau durch Frost

Kanalarbeiten dauern länger als geplant

Langenhagen. Die Sanierung des Schmutzwassersammlers in dem Bereich von der Bothfelder Straße bis hin zur Kläranlage an der Neuen Blut dauern an. Die Maßnahme sollte in der Ankündigung im vergangenen November bis Weihnachten abgeschlossen sein. Eingerichtet wurden dafür Rohrbrücken, durch die das Schmutzwasser aus der Kanalisation umgeleitet wurde und die das Abwasser provisorisch oberirdisch führen.
In dem leeren Schmutzwassersammler, der an dieser Stelle einen Durchmesser von 70 Zentimeter hat, wurden zunächst Roboterarbeiten durchgeführt. Anschließend wurde in den Kanal von einem Schacht zum nächsten ein nahtloser Schlauch (sogenannten Inliner) eingeführt. Dieser wurde durch die Zufuhr von Luft bis auf die Ausmaße des Schmutzwassersammlers ausgedehnt und anschließend mit Hilfe von Licht ausgehärtet. Das Schlauchmaterial ist so stabil, dass es die Außenwand des Kanals ersetzen kann. Diese Arbeiten wurden in sechs Etappen vorgenommen.
"Witterungsbedingt musste die Sanierung in den letzten Wochen unterbrochen werden und wird nun wieder aufgenommen", meldet nun die Stadtverwaltung. Als voraussichtlicher Termin für den Abschluss der Sanierung wird die sechste Kalenderwoche angegeben.