Sauberkeit und Sicherheit an S-Bahnhöfen

Daniel Martin ist ab sofort als Lokaler Kümmerer für die Sauberkeit und Sicherheit an den S-Bahnhöfen Langenhagens zuständig.

Region Hannover beteiligt sich an den Kosten für Lokalen Kümmerer

Langenhagen. Die Stadt Langenhagen tut etwas für die Sauberkeit und Sicherheit an den S-Bahnhöfen: Seit 1. September arbeitet Daniel Martin als Lokaler Kümmerer tatkräftig daran mit, dass die drei Langenhagener S-Bahnhöfe sauberer und sicherer werden.
"Zu Recht bekommen wir immer wieder Beschwerden über verdreckte Stationen, zerstörte Fahrscheinautomaten oder kaputte Aufzüge“, so Bürgermeister Mirko Heuer. Bisher waren uns die Hände gebunden, wir konnten solche Meldungen nur an die Deutsche Bahn weiterleiten. „Jetzt brauchen wir nicht abwarten, sondern können loslegen“. Das gefällt dem Bürgermeister. „Denn die Sauberkeit in Langenhagen ist mir eine Herzensangelegenheit“, so Heuer und verweist auf die vor kurzem gestartete Kampagne #SauberMachtSchöner.
Als Lokaler Kümmerer kommen auf Daniel Martin viele Aufgaben zu: er wird sich nicht nur um die Reinigung der Bahnsteige, Treppen, Fahrstühle, Zugänge und des direkten Umfeldes der S-Bahnhöfe kümmern, sondern übervolle Mülleimer sofort leeren, neue Schäden auf dem kurzen Dienstweg an die Deutsche Bahn melden, Aushänge der Fahrplanauskunft wechseln, kleinste Reparaturen selbst erledigen und nach einer Einarbeitung auch einfache Auskünfte an Reisende geben. „Ich freue mich schon sehr auf meine neuen Aufgaben“, sagt Daniel Martin. „Besonders, weil ich ich am Abend sehe, was ich geschafft habe, Menschen helfen und für mehr Sicherheit sorgen kann“.
Sicherheit ist das Stichwort für Boris Ehrhardt, den Leiter der Abteilung Ordnung und Sicherheit im Rathaus. Nach seiner Erfahrung machen sich vor allem Frauen Gedanken über ihre Sicherheit. Um sich zu schützen, halten sie sich von bestimmten Bereichen fern oder vermeiden es, abends zu Fuß zu gehen. „Schnell mal eine defekte Glühlampe zu tauschen und Präsenz zu zeigen, trägt deshalb auch dazu bei, das Sicherheitsgefühl an den Langenhagener S-Bahnhöfen zu verbessern“, so Erhardt. Zugleich weist der Leiter des Ordnungsamtes aber darauf hin, dass die generellen Reinigungs- und Instandhaltungspflichten für die Bahnhöfe weiter bei der Deutschen Bahn liegen.
„Die Arbeit des Lokalen Kümmerers ist aber auch ein wichtiger Baustein in unserer neuen Kampagne #SauberMachtSchöner“, sagt Marketingleiter Ralph Gureck. „Denn saubere S-Bahnhöfe sind ein positives Aushängeschild für unsere Stadt oder anders gesagt: Sauber macht Schöner“.
Möglich wurde die Einstellung des Lokalen Kümmerers durch ein Projekt der Region Hannover, die mit der Deutschen Bahn und den Kommunen die Voraussetzungen abgestimmt hat und die von der Stadt Langenhagen neu geschaffene, unbefristete Stelle, zur Hälfte mitfinanziert. Die Deutsche Bahn stellt zudem Arbeitsmaterialen und ein Fahrticket bereit, damit der Lokale Kümmerer mit den Zügen der Deutschen Bahn zwischen den S-Bahnhöfen pendeln kann.