SC Langenhagen wieder Schlusslicht

Oberliga: Viele Chancen blieben ungenutzt

Langenhagen (rt). Nach dem Erfolg unter der Woche beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder wollte der SC Langenhagen mit einem weiteren Sieg die Abstiegsplätze verlassen. Doch hatten sie beim Auswärtsspiel im Abschluss Effektivität bewiesen, sollte es gegen den VfL Bückeburg wieder ein Spiel der vergebenen Torchancen werden. Mit einer guten kämpferischen Einstellung versehen erspielten sich die Hausherren vor 120 Zuschauern wiederholt viele Möglichkeiten um das Torekonto aufzustocken. Doch der Mitkonkurrent machte es diesmal besser und behielt mit 3:2 die Oberhand. Damit rutschte der SCL wieder ans Ende der Tabelle. Bückeburg feierte hingegen einen wertvollen Sieg, der die Hoffnung auf die Rettung vergrößerte. Mitte der ersten Halbzeit sorgte der Gast mit einem Fernschuss und mit einer hineingegrätschten Flanke für einen beruhigenden Vorsprung. Nach dem Anschluss von Marvin Ibekwe kam der SCL vorübergehend zurück ins Spiel. Bückeburg ließ sich die Butter allerdings nicht mehr vom Brot nehmen, erzielte durch einen Kopfball durch Werner die Entscheidung, was ausgiebig gefeiert wurde. Die Hausherren mussten als heimschwächstes Team der Liga die vierte Heimpleite in Folge hinnehmen, was allerdings beim Auslassen der vielen Torchancen nicht verwunderlich war. In Drochtersen/Assel geht es am Sonntag weiter mit der Jagd auf die Konkurrenz, die nach diesem Spiel noch enger zusammengerückt ist.

Tore: 0:1 (24.) Könemann, 0:2 (28.) Prange, 1:2 (74.) Ibekwe, 1:3 (87.) Werner, 2:3 (90.) Zimmermann