„Scheidungsrecht und Scheidungswirklichkeit“

Broschüre mit Informationen für Frauen in Trennungssituationen

Langenhagen. Wenn eine Ehe in die Brüche geht, ist die Situation für Frauen häufig besonders schwierig. Im ersten Moment steht der emotionale Aspekt der Trennung im Vordergrund. Doch mit der Zeit kommen viele komplizierte rechtliche und organisatorische Fragen dazu: Wer erhält das Sorgerecht für die Kinder? Wie lässt sich das Umgangsrecht klären? Wie viel Unterhalt steht der Frau oder auch den Kindern zu? Wie ist der Wiedereinstieg in den Beruf zu schaffen? An dieser Stelle setzt die Broschüre „Scheidungsrecht und Scheidungswirklichkeit – Ratgeber für Frauen“ an, die die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten in der Region Hannover jetzt herausgegeben hat. „Ich werde immer wieder von Frauen aufgesucht, die in einer Trennungssituation Rat suchen“, sagt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Langenhagen, Anne Kirchenbüchler. Den Betroffenen soll das Heft eine zusätzliche Orientierungshilfe bieten.
Auf rund 40 Seiten widmet sich die Broschüre Themen, die für Frauen in Trennungssituationen wichtig sein können. So ist oft das Geld ein Streitpunkt, deshalb widmet sich der Ratgeber unter anderem auch der Beantragung von Wohngeld, der Aufteilung gemeinsam angeschafften Hausrats und der Berechnung des Unterhalts für die Kinder. Das Sorgerecht ist eine weitere Fragestellung.
Die Broschüre „Scheidungsrecht und Scheidungswirklichkeit – Ratgeber für Frauen“ bietet viele Ansprechpersonen, die sich mit den Fragestellungen und Problemen von Frauen in Trennungssituationen auskennen und ist ab sofort kostenlos bei der Gleichstellungsbeauftragten Anne Kirchenbüchler erhältlich, Telefon (0511) 7307 9108 oder unter anne.kirchenbuechler@langenhagen.de.