Schimmelprobleme erfolgreich bekämpfen

VHS-Seminarreihe gesund, nachhaltig und energieeffizient bauen und wohnen

Langenhagen. Woran ist Schimmel zu erkennen? Was könnte die Ursachen sein? Und wie kann er beseitigt werden? Diese und andere Fragen beantwortet Florian Lörincz am Mittwoch, 23. Januar, um 18.15 Uhr im VHS-Treffpunkt. Mit dem Vortrag setzt die VHS Langenhagen die erfolgreiche Kooperation mit der Umweltschutzbeauftragten der Stadt Langenhagen und unabhängigen Energieexperten im Frühjahr-Semester fort.
Hauptsächlich in der kalten Jahreszeit treten in zahlreichen Gebäuden Feuchte- und Schimmelpilzschäden auf. Dies kann verschiedene Ursachen haben: Sie reichen von Leitungswasserschäden über undichte Dächer oder Balkonen bis hin zu Leckagen in Abdichtungen oder unangepasstem Heizungs- und Lüftungsverhalten. Erst wenn die Ursache erforscht wurde, kann Eigentümer oder Mieter auch sinnvoll handeln.
Anhand von Praxisbeispielen aus der Sachverständigentätigkeit des Referenten werden folgende Fragen beantwortet:
· Wie erkenne und bewerte ich einen Schimmelpilzschaden?
· Wie und mit wem kann die Ursache ermittelt werden?
· Wann brauche ich ein Gutachten und wofür?
· Wie verhalte ich mich richtig, damit mein Haus dauerhaft schadensfrei bleibt?
· Wie kann der Schimmelschaden beseitigt werden und wer trägt die Kosten?
Für die etwa zweieinhalbstündige Veranstaltung wird eine Teilnehmer-Gebühr von zehn Euro erhoben. Eine Anmeldung ist per E-Mail an info@vhs-langenhagen.de oder persönlich in den VHS-Geschäftsstellen Eichenpark und Konrad-Adenauer-Straße möglich.