„Schmuckscheibe“ für das Ehepaar Lampe

Nach der Übergabe der „Schmuckscheibe“: Eckart Ferkau (von links), Jens-Peter und Stefanie Lampe, Manfred Pilgrim und Peter Patz. (Foto: K. Raap)

Schützen-Gemeinschaft fand das schönste Haus in der Ackerstraße

Langenhagen (kr). Mit der Überreichung der sogenannten „Schmuckscheibe“ für das am schönsten geschmückte Haus wurden jetzt Jens-Peter und Stefanie Lampe ausgezeichnet. Sie hatten beim Schützenausmarsch 2018 ihr Haus an der Ackerstraße 7 derart fantasie- und liebevoll gestaltet, dass Vereinsvorsitzende und Festleiter einstimmig für das Ehepaar Lampe als Sieger stimmten. Einen gebührenden Platz wird die Scheibe, die die Wappen der vier in der Schützen-Gemeinschaft vereinten Vereine zeigt, an der Außenwand der ehemaligen Werkstatt der Lampes finden. Die Glückwünsche, die auch eine Einladung zum traditionellen Haxenessen 2019 beinhalteten, übermittelten jetzt bei einem gemütlichen Kaffeetrinken Peter Patz von der Schützengesellschaft sowie Manfred Pilgrim und Eckart Ferkau von den Schützenvereinen Krähenwinkel und Brink. Jens-Peter und Stefanie Lampe sind schon seit Jahren mit dem Schützenwesen verbunden und haben wiederholt den Schützenausmarsch zünftig mit ihrem geschmückten Anwesen begrüßt. Natürlich wollen sie auch künftig, solange die Ackestraße zur Marschroute gehört, am Wettbewerb teilnehmen.
Lob gab es an diesem Tag auch in Richtung Rathaus: Die Verwaltung hatte wie schon im Vorjahr interessierten Bürgern das Schmücken ihrer Häuser mit abgepackten nützlichen Utensilien erleichtert. So gab es kostenlos unter anderem Kreppband, Luftballons und Wimpelketten aus wiederverwendbarem Kunststoff. Rund 150 Langenhagener nutzten diesen netten Service. Stocksauer war damals übrigens ein neben der Feuerwehr wohnender Bürger, dem ein merkwürdiger Zeitgenosse vor dem Ausmarsch sämtliche Luftballons seines Hausschmucks zerstochen hatte.