"Schützenswerte Flächen"

Der Anhänger ist gut sichtbar von der Altenhorster Straße. (Foto: O. Krebs)

Bedenken gegen "Weiherfeld-Ost" noch bis 26. September

Kaltenweide. Die Kaltenweider Ortsratsfraktionen der CDU und der BBL weisen darauf hin, dass alle Bürgerinnen und Bürger noch bis Mittwoch, 26. September, bei der Region oder der Stadt Langenhagen Bedenken gegen Entlassung des Gebietes östlich der Altenhorster Strasse „Weiherfeld Ost“ aus dem Landschaftsschutzgebiet vorbringen können. Einzelheiten sind auf den Internetseiten der Region unter dem Stichwort „Wietzetal“ zu finden. CDU und BBL sind sich darüber einig, dass die Flächen schützenswert seien und im Landschaftsschutzgebiet verbleiben müssten. Beide Fraktionen bemängeln die fehlende Prüfung der Auswirkungen auf Natur und Landschaft und die unzureichende Abwägung der Region. Langenhagen verfüge zudem über weitreichende Baulandreserven in den anderen Stadtteilen aber auch im Westen von Kaltenweide, die auch nach dem integrierten Stadtkonzept ISEK vorrangig erschlossen werden müssten, bevor bisher dem
Landschaftsschutz unterworfener Lebensraum für Tiere und Pflanzen angetastet würden