Schulstart mit Abstandsregeln

Stadtverwaltung zieht erste Konsequenzen und montiert Hinweisschilder

Langenhagen. Die ersten Schultage sind nicht nur für die ABC-Schützen etwas ganz Besonderes: Viele Eltern bringen ihre Erstklässler noch zum Schultor und blicken den Kleinen am Schulzaun hinterher.
Bei aller Aufregung werden leider zunehmend die auch im öffentlichen Raum geltenden Abstands- und Hygieneregeln missachtet, beobachten Ordnungsamtsleiter Boris Ehrhardt und seine Kollegen: „Einige Eltern stehen dicht an dicht am Zaun der Grundschule, um dem eigenen Nachwuchs hinterher zu winken“ so Ehrhardt. Und weiter: „Wir haben vollstes Verständnis für diese besondere Zeit, aber wir möchten daran erinnern, dass die Corona-Pandemie noch immer nicht überstanden ist.“
Deshalb hat die Stadtverwaltung dort, wo die Missachtungen besonders oft aufgefallen sind, jetzt reagiert. Am Schulzaun der Hermann-Löns-Schule wurden Schilder angebracht, die auf die geltenden Abstandsregeln und Hygiene-Maßnahmen hinweisen. „Wir hoffen auf den „Achja-Moment“, dass also die Schilder auch in den emotionalen Augenblicken der ersten Schultage ans Abstand-halten erinnern“ sagt Ehrhardt über das Ziel der Maßnahme. Dies gilt selbstverständlich auch für die anderen Grundschulen und sollte auch im Alltag stets beherzigt werden.
Außerdem weist Ehrhardt darauf hin, dass der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt Langenhagen auch solche Situationen bei Ihren Kontrollen überprüft. Und auch die Polizei wird in den kommenden Tagen im Rahmen der Schulwegüberwachung auf die Einhaltung der Corona-Verordnung im Bereich von Schulen achten, sagt Hendrik Stange von der Polizei Langenhagen.