Schwelbrand in einer Wohnung

Die Feuerwehr löschte die verbliebenen Glutnester mit einer Kübelspritze. (Foto: M. Dankowsky)

Rauchentwicklung in der Clara-Schumann-Straße

Kaltenweide. Die Feuerwehr Kaltenweide wurde am Montagnachmittag um 16.38 Uhr zu einer Rauchentwicklung in die Clara-Schumann-Straße alarmiert.  Dort war es im zweiten Obergeschoss in einer Wohnung zu einem Schwelbrand gekommen. Betroffen waren die Gardine sowie ein Schrank.  Der 52-jährige Eigentümer setzte bereits vor Eintreffen der Feuerwehr einen Pulverlöscher ein. Er verließ mit seiner Frau und dem Kind die Wohnung unverletzt.. Durch den Rettungsdienst fand eine ambulante Untersuchung statt. Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera und löschte verbliebene Glutnester mit einer Kübelspritze.
Nach Abschluss der Arbeiten wurde die Wohnung mit einem Drucklüfter belüftet. Unter der Einsatzleitung von Ortsbrandmeister Uwe Glaser waren 25 Feuerleute mit fünf Fahrzeugen vor Ort.