„Sesam öffne dich“ mit dem rechten Daumen

Zeigt, wie's funktioniert: Auszubildende Leonie Lübke. (Foto: O. Krebs)

Service rund um die Uhr: Abholstation für Ausweise am Rathaus

Langenhagen (ok). Wer in Zukunft seinen Personalausweis oder Reisepass abholen möchte, braucht nicht mehr zu den Öffnungszeiten ins Rathaus zu kommen. Die Abholstation, die jetzt am Rathaus aufgestellt worden ist, ermöglicht es, seine Personaldokumente rund um die Uhr abzuholen. Oder eben 24/7, wie es modern ausgedrückt heißt. Schon im April 2019 ist Bürgermeister Mirko Heuer in der Fachzeitschrift „Kommunal“ auf das Pilotprojekt im baden-württembergischen Ludwigsburg gestoßen und war begeistert. Allerdings musste er mit der Bestellung erst einmal warten, bis der Haushalt auf den Weg gebracht war. Und so läuft das Procedere ab: Wer sich beim Antrag für die neue Variante entscheidet, muss zunächst eine Datenschutzerklärung unterschreiben. Dann bekommt er einen so genannten PIN-Brief, um die Erlaubnis über das Service-Portal der Stadtverwaltung zu erteilen und eine digitale Bestätigung per E-Mail. Zwei Mitarbeiter legen das Dokument in die Abholstation mit ihren insgesamt 40 Fächern. Das Ganze dauert etwa drei Wochen. In dieser Zeit hat der Bürger keinen Personalausweis oder Reisepass, weil er seinen alten bei der Antragstellung abgeben musste. Das neue Dokument muss er sich innerhalb von sieben Tagen nach der Benachrichtigung abholen, sonst wandert es aus Sicherheitsgründen wieder ins Bürgerbüro zurück. Götz Gandenberger, Leiter des Bürgerbüros erläutert: „Die Abholstation ist auchj für mobiltätseingeschränkte Benutzer sehr geeignet.“ Die Stadtverwaltung hat für dieses innovative und bundesweit nur in wenigen Städten umgesetzte Projekt rund 25.000 Euro in die Hand genommen. Doch wie öffnet sich eine der 40 Klappen, in denen sich die Ausweispapier befinden. „Der Sensor wird über den rechten Daumen aktiviert“, erläutert René Glembotzky, Chief Digital Officer im Rathaus. Und ganz wichtig: Die Daten werden nicht gespeichert, die Speicherung der Abgabe des Fingerabdrucks beim Antrag und beim Abholen voneinander getrennt. Und auch Vandalen haben keine Chance: An der Station ist eine Kamera installiert, die die Bilder 72 Stunden lang speichert.
Wer seinen Ausweis abholen möchte, kann jetzt entweder ein zweites Mal ins Bürgerbüro kommen oder eben die Alternative der Station am Rathaus wählen. Die ersten Zehn, die diesen Service in Anspruch nehmen, bekommen als Anerkennung übrigens ein Glas Rathaushonig. Er wird mit den Unterlagen ins Fach gestellt.