Soccer-Port mit 15 Courts

Die Zeiten des Tennissports sind am Stsdtweg vorbei, jetzt regiert hier "König Fußball". Matteo Merla fiebert der Eröffnung am 1. September schon entgegen.Foto: O. Krebs

Jetzt neu in Engelbostel: großes Freizeit- und Event-Projekt am Stadtweg

Engelbostel. Drei Jahre lang tat sich in der Halle des ehemaligen Racket Clubs am Engelbosteler Stadtweg nichts, jetzt kommt "Leben in die Bude". Denn am 1. September öffnet hier die "Soccer Port GmbH" ihre Pforten. Das Projekt wird auf 17.000 Quadratmetern ausgelegt und sucht damit seinesgleichen in Hannover und Umgebung. "Wir haben in der Halle fünf Soccer-Plätze, die multifunktional nutzbar sind, aufgrund der mobilen Tore. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass man von zwei gegen zwei bis elf gegen elf optimal Fußball spielen kann", so Geschäftsführer Matteo Merla. Darüber hinaus wird „Calcetto“ gespielt, das bedeutet so viel wie Spielen ohne Bande.
Im Außenbereich kann auf zehn Plätzen gekickt werden, drei davon sind mit hochwertigen Kunstrasen ausgelegt.
Merla hat von 2002 bis 2005 auch schon den Soccer-Park in Altwarmbüchen erfolgreich betrieben. Nach langem Suchen wurde ein exzellenter Standort gefunden der alle Erwartungen sprengt.
Kegeln wird weiterhin möglich sein. Ein sportliches Event, das in näherer Zukunft angedacht ist, ist eine weitere Neuheit im Raum Hannover.
Beim Soccer-Port wird aber nicht nur auf das Sportliche Wert gelegt, der frühere Racket Club soll auch ein Event-Center mit einer Gastronomie für rund 250 Gäste werden. "Ob Geburtstage oder Feiern oder auch Fußball im Bezahl-
Fernsehen, bei uns ist vieles möglich", verspricht Matteo Merla, der mit dem MTV Engelbostel-Schulenburg kooperieren möchte. Wer Näheres zu dem ehrgeizigen Projekt wissen oder sogar schon für die Zeit ab dem 1. September reservieren möchte, melde sich bitte bei Matteo Merla unter der Telefonnummer (0511) 47 57 47 37.