Sogar aus Mauritius und Hawaii

Der Abijahrgang des Jahres 1988.

Die Abijahrgänge 1988 und 1989 feierten ein Wiedersehen

Langenhagen. In Erinnerungen schwelgten dieses Jahr die Abiturjahrgänge 1988 und 1989 des Gymnasiums Langenhagen bei ihrem erneuten Jahrgangstreffen. Denn auch dieses Jahr fand am Samstag nach Pfingsten wieder das traditionelle Treffen der ehemaligen Abiturienten des Gymnasiums Langenhagen statt, zu dem die Schule alljährlich einlädt. Wie bereits auch vor fünf Jahren setzte sich das Orgateam, bestehend aus sechs ehemaligen Abiturienten dieser beiden Abijahrgänge zusammen. Sie haben diesen Tag zum Anlass genommen die Abiturienten, die vor 30 + 1 Jahren, also 1988, Abitur gemacht haben und den Abijahrgang 1989, der vor 30 Jahren die Prüfung absolviert hat zu einem gemeinsamen Treffen anlässlich ihrer runden Zahl einzuladen. Der Einladung waren zahlreiche Ehemalige gefolgt. Sogar ein paar frühere Lehrer besuchten das Treffen und tauschten sich mit ihren Schützlingen von damals aus. Nach einer Begrüßung durch den Vorsitzenden des Fördervereins sowie der jetzigen und ehemaligen Schulleitung fand ein Rundgang durch das „Schloss“ statt. Viele Erinnerungen wurden in den ehemaligen Klassen- und Fachräumen wach. Danach trafen sich die Ehemaligen der beiden Jahrgänge bei bestem Wetter noch im SCL-Clubhaus, um ihr Wiedersehen zu feiern. Viele der damaligen Abiturienten sind noch in Langenhagen und näherer Umgebung wohnhaft. Sehr viele hat es auch nach Hamburg gezogen, sodass schon die Idee aufkam, einen Stammtisch ehemaliger Abiturienten dieser beiden Jahrgänge in Hamburg ins Leben zu rufen. Die weitesten Anreisen waren aus Mauritius (Abijahrgang 1988) und Hawaii (Abijahrgang 1989). Die Wiedersehensfreude war teilweise sehr, sehr groß und es wurden auch gleich wieder Bitten an das Orgateam gerichtet, in fünf Jahren ein erneutes Treffen stattfinden zu lassen. Das nächste Jahrgangstreffen (Abi 1988/89) findet daher voraussichtlich in fünf Jahren am 25. Mai 2024 statt. Der Termin darf sich gerne schon einmal vorgemerkt werden. Nach derzeitigen Planungen ist dann der erste Treffpunkt am Vormittag allerdings voraussichtlich im neu gebauten Gymnasium?