Songkran mit Blütenwasser

Thailändische Bräuche machen auch in Langenhagen Spaß. (Foto: Yaowanute Knüppel)

Asiatische Frauengruppe feiert Neujahr

Langenhagen. Zum monatlichen Treffen der Asiatischen Frauengruppe hatte sich Yaowanute Knüppel etwas Besonderes ausgedacht. Alle Teilnehmerinnen wurden bei der Ankunft und dem Durchschreiten der Tür von ihr mit duftendem Blütenwasser bespritzt. Dabei wünschte sie alles Gute zum neuen Jahr, was dem Thailändischen Kalender entspricht. Demnach wird vom 13. bis zum 15. April Songkran gefeiert, wie das Neujahrsfest genannt wird, und das Bespritzen mit Blütenwasser ist ein sehr beliebter Brauch. Nach religiösen Zeremonien am Vormittag besuchen jüngere Thailänder am Nachmittag ihre älteren Verwandten, um ihnen Ehre und Respekt zu erweisen. Dabei gießen sie eine kleine Menge duftendes Blütenwasser über die Hände der zu ehrenden Person. Die Älteren wünschen währenddessen den Jüngeren viel Glück für das neue Jahr. Nach dieser Zeremonie versuchen die Jüngeren, sich gegenseitig mit Wasser zu übergießen, wobei sie durchaus auch gerne größere Mengen verwenden und dabei ziemlich nass werden. Diese Art, sich gegenseitig ein glückliches neues Jahr zu wünschen, bringt bei knapp 40°C, die um diese Zeit in Thailand oft herrschen, eine willkommene Abkühlung und eine Menge Spaß.
Auch wenn es hierzulande noch recht kühl um diese Zeit ist, so hat dieser schöne Brauch trotzdem allen Teilnehmerinnen der Asiatischen Frauengruppe sehr viel Freude bereitet.
Das nächste Treffen findet am 15. Mai um 19 Uhr im Pavillon, Sollingweg 94 b, in Langenhagen statt. Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen.
Weitere Informationen gibt es bei Yaowanute Knüppel, Telefon (0511) 97 35 288, www.asiatische-frauengruppe.over-blog.de oder E-Mail asiatische-frauengruppe@web.de.