Sonne satt beim Sommerfest

Der klassische Schützenausmarsch wurde vom Kaltenweider Young Spirit Orchester und den Engelbosteler Bläsern musikalisch begleitet. (Foto: D. Lange)

Schulenburger Schützen sorgten für Vergnügen

Schulenburg (dl). Dass man das Schützenfest in Schulenburg seit einiger Zeit Sommerfest nennt, ist nur eine Randnotiz und hat damit zu tun, dass der Termin hierfür vor einigen Jahren einmal in den Spätsommer verlegt wurde. Das hatte sich nicht bewährt, sodass man für die wichtigste Veranstaltung in der Tradition des Schützenwesens wieder auf das letzte Ferienwochenende zurück ging. Und über jede Menge Sommer kann man sich in diesem Jahr wahrlich nicht beschweren, auch wenn die aktuellen Saunatemperaturen am besten im Schatten und nur mit sehr viel Flüssigem zu ertragen sind. Zum Schützenausmarsch durch Schulenburg war demzufolge also Marscherleichterung angesagt, was bedeutet, die Jacke durfte ausgezogen werden. Zuvor aber wurden die Gastvereine, jeweils geleitet vom Kaltenweider Young Spirit Orchester und den Engelbosteler Bläsern, im Festzelt vom Vorsitzenden des SSV Schulenburg Lutz Döpke offiziell begrüßt. Dazu gehörten die Feuerwehr, der Kreisschützenverband und die Vereine aus Kaltenweide, Engelbostel, Vinnhorst, Schulenburg und Langenhagen. Während des Ausmarschs wurden den Schützen unterwegs schon mal die eine oder andere Stärkung gereicht, und im Anschluss an der Rundmarsch durch Schulenburg erwartete sie eine große Kaffeetafel mit leckerem, selbstgebackenem Kuchen im Festzelt.
Die Organisatoren, die in bewährter Weise auf Teamarbeit mit den ortsansässigen Vereinen und Institutionen gesetzt hatten, konnten sich über zufriedene Besucher freuen. Sowohl beim Festkommers am Freitagabend mit den Eichrieder Musikanten, als auch anschließend beim Tanz für alle mit DJ Rene. Der Schützen-Rock am Sonnabend-Abend mti der Band Borderline kam ebenso gut an. Das klassische Sonntagsprogramm mit Zeltgottesdienst, Ausmarsch zu den Königen, Kinderfest und viel Musik, auch zum Ausklang, macht schon Lust auf Wiederholung im nächsten Jahr.