Sonnenschein in trüber Zeit

Sind nach wie vor telefonisch jederzeit erreichbar: Elke Kruse (links) und Michaela Gerhartz, die beiden Koordinatorinnen des Hospizvereins Langenhagen,

Osterüberraschung: 1.000 Euro für den Hospizverein

Langenhagen. Zu Ostern hat den Hospizverein Langenhagen eine anonyme Spende in Höhe von 1.000 Euro ereilt und damit eine große Freude ausgelöst.
Der Hospizverein bedankt sich sehr herzlich für diese großzügige Spende bei der Spenderin oder dem Spender, hilft sie doch sehr in dieser schweren Zeit.
Durch die Corona-Krise hat sich die Arbeit für die Koordinatorinnen des Hospizvereins Elke Kruse und Michaela Gerhartz sehr verändert. Beide Koordinatorinnen sind aber nach wie vor jederzeit unter der Telefonnummer (0511) 9 40 21 22 erreichbar. Alle Beratungen und Kontakte erfolgen zurzeit telefonisch. Die ehrenamtlichen Hospizbegleiter und Hospizbegleiterinnen versuchen, soweit es möglich ist, den Kontakt zu ihren Begleitungen und deren Angehörigen telefonisch aufrechtzuerhalten. Auch neue telefonische Begleitungen sind möglich.
Die Infostände des Hospizvereins im CCL können zurzeit nicht stattfinden. Interessierte können aber gern die Internetseite des Hospizvereins besuchen. "Unter www.hospiz-langenhagen.de werden Ihnen alle Informationen angeboten", so die Pressesprecherin Johanna Holze.
Der Hospizverein finanziert sich durch Spenden und rechnet durch die Corona-Krise mit einem Rückgang der finanziellen Zuwendungen. Wer den Hospizverein finanziell unterstützen möchte, kann das gern unter der folgenden Bankverbindung tun: Hospizverein Langenhagen e.V. - Sparkasse Hannover IBAN: DE26 2505 0180 0002 0415 80.
Der Hospizverein ist gemeinnützig und stellt auf Wunsch gern eine Spendenbescheinigung aus.