Spiel und Spaß beim Kinderfest

Beim Stand des SoVD konnten die Kinder auf Goldsuche gehen.

Der SSV Schulenburg feierte drei Tage lang ihr diesjähriges Sommerfest

Schulenburg (lo). Lautes rascheln ist zu hören, Steine klimpern gegeneinander und immer wieder tauchen Eltern gemeinsam mit ihren Kindern ein Sieb in ein kleines Wasserbecken auf der Suche nach ‚Gold‘. Denn am Stand der SoVD Engelbostel-Schulenburg beim diesjährigen Kinderfest des Sommerfestes in Schulenburg gab es für Jung und Alt eine Goldmine. So suchten den Sonntagnachmittag über zahlreiche Kinder nach ihrem ganz eigenen Schatz.
Für große Beliebtheit sorgten auch die zahlreichen Murmelbahnen vom Murmiland. Ob als Schloss, Schwingbahn oder Rennbahn – die Kinder und auch die Erwachsenen ließen immer wieder eine Murmel hinunterrollen. Wer hingegen die Murmel nicht einfach nur rollen lassen wollte, konnte sich auch einer Art Flipper ausprobieren.
Geschick war auch bei der Feuerwehr gefragt. Mit einem Wasserschlauch ausgestattet musste auf eine Scheibe gezielt werden, um diese umzuklappen. Was anfangs noch sehr einfach klingt, war am Ende doch schwerer als gedacht. Denn den Druck des Wassers musste man erst einmal Stand halten.
Gut zielen mussten die Kinder hingegen gleich an mehreren Ständen. Während sie zum einen Nagel in ein Holzstück hämmern konnten, gab es zum anderen die Möglichkeit, mit Pfeilen mit Wasser gefüllte Luftballons zu werfen. Wer jedoch lieber einmal seine Schusstechnik unter Beweis stellen konnte, hatte auch dazu die Gelegenheit. Denn der MTV Engelbostel-Schulenburg hatte seine Torwand dabei, auf welche die Kinder schießen konnten.
Doch auch das Kinderschminken durfte nicht fehlen. So liefen den Nachmittag über unter anderem viele kleine Feen und Prinzessinnen über den Platz. Gemeinsam ging es dann auf die Hüpfburg oder ins Kinderkarussell. Und auch das Autoscooter war gut besucht und sorgte mit Musik im Hintergrund für eine gute Stimmung.
Das Kinderfest war der Abschluss des diesjährigen Sommerfestes des SSV Schulenburg. Bereits am Freitagabend startete die dreitätige Sause mit Musik von DJ Rene. Am Sonnabend folgte der große Festumzug durchs Dorf, am Abend stand die Fete mit „Grace 99“ auf dem Programm. Der Sonntag startet mit einem Zeltgottesdienst und endete mit Musik und Tanz im Festzelt.