Springen, Dressur und „Jump & Run“

Den Heimvorteil wollen die Sportreiterinnen des Reitvereins Engelbostel beim Turnier nutzen. Gleichzeitig soll für alle Gäste bestens gesorgt sein.

Ordentlicher Sport wird mit ganz viel Spaß kombiniert

Engelbostel (gg). Mit dem Flair eines klassischen Dorfturniers sollen die Dressur- und Springprüfungen am Sonnabend, 25., und Sonntag, 26. August, von früh bis spät am Klusmoor 35 zu erleben sein. Nach den sehr guten Erfahrungen von dem Jubiläumsturnier vor zwei Jahren blicken die Organisatoren im Reitverei Engelbostel mit großer Zuversicht auf die diesjährige Veranstaltung. Damit neben dem sportlichen Wettkampf auch für Unterhaltung gesorgt ist, wird erstmalig das mit Spannung erwartete Stiefelfest am Freitagabend und die bunt gemischte Flaniermeile am Sonnabend und Sonntag für eine gute Stimmung und Abwechslung sorgen. Im Mittelpunkt stehen aber außer Frage an den Tagen die Reiter und Pferde mit ihren Prüfungen. Die genaue Zeiteinteilungen werden auf der Internetseite www.turnierservice-jungk.de zu finden sein. Sowohl für junge und ältere Pferde als auch für junge und ältere Reiter sind die Prüfungen zugeschnitten und bieten ambitionierten Sportreitern ideale Bedingungen für die Leistungsüberprüfung. So ist unter den Prüfungen am Sonnabend beispielsweise die Eignungsprüfung für Jungpferde zu finden, die eine Dres-suraufgabe mit anschließenden Sprüngen beinhaltet. Breitensportlich aktive junge Reiter können sich im Springreiterwettbewerb und im Reiterwettbewerb Dressur messen. Etwas höhere Anforderungen gelten bei der Punktespringprüfung Klasse L und verschiedene Dressurprüfungen Klasse A. Junge Pferde im Alter von vier bis sechs Jahren sind in den Dressurprüfungen am Sonntag am Start.
Besonders schöne Bilder werden die Führzügel-Prüfungen für Kinder und beginnende Turnierreiter bieten, die sich erfahrungsgemäß besonders hübsch den Richtern präsentieren werden.
Der Kampf um die Wertnoten wird beim Dressurmannschaftsreiten und Springmannschaftsreiten, jeweils Klasse A, für sportliche Spannung sorgen. Ob ältere Reiter mit mehr Gelassenheit ausgestattet sind, wird sich beim Oldicup, Dressur und Springen für Ü40-Reiter zeigen.
Programmhöhepunkt wird unter anderem am Sonntag der Wettkampf „Jump & Run“ sein - ein großer Spaß für laufende Reiter mit Pferd.
Letzte Prüfung und Höhepunkt des Wochenendes werden sportlich gesehen die Spring- und Dressurprüfungen der Klasse M mit anschließender Siegerehrung auf dem Hauptplatz des Vereins sein.