Stan und Ollie werden lebendig

Stan und Ollie lassen ihr Leben Revue passieren.

TfN am Mittwoch, 29. Februar, ab 20 Uhr im Theatersaal

Langenhagen. In „Laurel & Hardy“ – das Stück des Theaters für Niedersachsen (TfN) läuft am Mittwoch, 29. Februar, ab 20 Uhr im Theatersaal – lässt der Autor Tom McGrath die beiden berühmten Komiker Ollie Hardy und Stan Laurel noch einmal lebendig werden. An einem Ort im Nirgendwo zwischen Himmel und Hölle warten die beiden darauf, wohin ihre letzte Reise führt. Die Zeit bis zur Entscheidung überbrücken sie, indem sie ihr Leben Revue passieren lassen. Sie erinnern sich harter Zeiten und wichtiger Karrierestationen. Sie geraten noch einmal in einige der berühmtesten Slapsticknummern aus ihren mehr als hundert gemeinsamen Filmen und singen – once again – ihre schönsten Songs. Schließlich finden sie ihre letzte Ruhe in der Unsterblichkeit. Der Autor Tom McGrath wurde 1940 in einem Vorort von Glasgow, Schottland, geboren. Mitte der 60er Jahre war er als Jazzpianist Teil der britischen Underground-Kultur. Er arbeitete als Redakteur für verschiedene Zeitungen und gründete 1966 zusammen mit drei Kollegen die International Times. Zudem etablierte er sich als Dichter und Dramatiker sowie als musikalischer Leiter für verschiedene Theaterinszenierungen. Er verfasste zehn Schauspiele – sein erstes war „Laurel & Hardy“ (1976). Erst spät in seinem Leben besuchte er die Universität und studierte Englisch und Schauspiel. Als Theatermacher, Autor, Musiker und Gründer einer Schreibschule für Dramatiker (2004) prägte er
zahlreiche andere namhafte Künstler. Er starb im Jahr 2009 an Krebs und hinterließ seine Frau und drei seiner vier Töchter.