Stevie Award in Bronze

Ist stolz auf die Auszeichnung mit dem internationalen Wirtschaftspreis: Geschäftsführer Christian Maxin. (Foto: H. Lambert)

dp elektronik: 100 Prozent Weiterempfehlung durch Mitarbeitende

Langenhagen. Er zählt zu den renommiertesten Wirtschaftspreisen – der Stevie Award. Ausgezeichnet werden mit ihm seit 19 Jahren weltweit Unternehmen für herausragende Leistungen in der Arbeitswelt. Zu den Awardträgern in diesem Jahr gehört auch dp elektronik aus Langenhagen. „Ich freue mich sehr über den Stevie Award. Sie ist eine Auszeichnung für unser ganzes Team bei dp elektronik“, betont Christian Maxin, Geschäftsführer des Spezialanbieters für systematische Zeiterfassung und digitale Schließsysteme. Die Jury erkannte ihm den Preis für „100 Prozent Weiterempfehlung durch seine aktiven und ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“ auf dem anonymen Arbeitgeberbewertungs-portal kununu zu. Im Januar kürte das Wirtschaftsmagazin Focus Business dp elektronik im Bereich Dienstleistungen 2021 Deutschlandweit zu den Top-Arbeitgebern im Mittelstand bis 500 Mitarbeiter. Bereits 2019 und 2020 hatte das IT-Vorzeigeunternehmen dieses Prädikat von Focus Business verliehen bekommen.
Die German Stevie Awards finden zum siebten Mal im deutschsprachigen Raum statt – in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg und Belgien. Sie sind eines von acht Stevie Award-Programmen, die international zu den anerkanntesten Wirtschaftspreisen zählen. Mehr als 400 Bewerbungen wurden in diesem Jahr von rund 40 Juryteilnehmern – meist Führungskräften aus der Wirtschaft – bewertet. Die 200 Kategorien dazu lauten beispielsweise „Unternehmen des Jahres“, „Manager des Jahres“ oder „Bestes neues Produkt des Jahres“. „Wir freuen uns, dass wir auch 2021 wieder viele innovative Preisträger auszeichnen dürfen“, sagt Maggie Gallagher, Präsidentin der Stevie Awards.
dp elektronik erhielt in der Kategorie Besondere Unternehmensleistung im Bereich Human Resources den Stevie Award in Bronze – hinter der Deutschen Telekom und Hugo Boss. „Es ist für mich eine besondere Auszeichnung, mit diesen Unternehmen auf einem Siegerpodest zu stehen“, freut sich Christian Maxin.
„Stevie“ kommt von dem Namen Stefan und dem griechischen Begriff für „gekrönt“. Die Kristallpyramide, die der Stevie in die Höhe hält, repräsentiert die Hierarchie der menschlichen Bedürfnisse. Das System, oft als Pyramide dargestellt, wurde in den 1960er Jahren von dem Psychologen Abraham Maslow entwickelt. Er beobachtete, dass Menschen, wenn ihre Grundbedürfnisse befriedigt sind, nach der Wertschätzung ihrer Kollegen streben.
Zur Ehrung der Preisträger findet am 20. Mai eine virtuelle Preisverleihung statt. Für den 7. Mai war diese Veranstaltung im Berliner Hotel Adlon geplant, musste aber Corona bedingt abgesagt werden. Weitere Informationen über die German Stevie Awards und die Liste der Preisträger unter https://stevieawards.com/gsa
Viele Unternehmen machen zurzeit Corona bedingt Kurzarbeit oder entlassen Mitarbeiter. Nicht so dp elektronik aus Langenhagen. Seit Anfang 2019 hat Christian Maxin sechs neue Mitarbeiter eingestellt. Denn sein Geschäftsmodell mit elektronischer Zeiterfassung und Zugangskontrolle boomt durch die Pandemie. Gerade hat er seine Bürofläche von 200 auf 450 Quadratmeter in der Flughafenstadt mehr als verdoppelt. „Digitale Zeiterfassung ist weder Stechuhr noch Kontrollinstrument für den Arbeitnehmer. Im Gegenteil: Sie schützt ihn vor Selbstausbeutung, macht Schluss mit der Zettelwirtschaft, hilft bei Stundenkonten und Urlaubsplanung. Damit schafft sie für Arbeitnehmer und Arbeitgeber einen Mehrwert bei New Work, Homeoffice und Vertrauensarbeitszeit“, betont der dp elektronik-Geschäftsführer. Viele seiner Kunden sind Behörden und Verwaltungen – von der kleinen lokalen Gemeinde über Städte bis zu Bundesämtern und Bundesministerien. Auch im Mittelstand kommt elektronische Zeiterfassung immer stärker zum Einsatz. Die Bandbreite reicht dort von Banken bis zu Versicherungen. „Interessant ist digitale Zeiterfassung vor allem für Unternehmen mit mehreren Standorten“, weiß Maxin.
Hintergrund zu dp elektronik: Im Portfolio des 1986 in Frankfurt am Main gegründeten IT-Unternehmens – dp steht für detmold + partner – befinden sich digitale Zeiterfassungs-systeme, Zutrittskontrollsysteme und elektronische Schließsysteme. Hauptstandort ist Langenhagen. Weitere Service- und Technikstützpunkte befinden sich in Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt am Main. und Berlin. Zurzeit hat das Unternehmen 16 Mitarbeiter, davon zwölf in der Langenhagener Zentrale. Geschäftsführer ist seit 2011 Christian Maxin.
Die Ursprungssoftware für die Zeiterfassung stammt vom amerikanischen Mischkonzern Honeywell und heißt NovaTime. dp elektronik ist Knowhow-Marktführer in der DACH-Region für die Honeywell-Softwareprodukte Zeiterfassung und Zutrittskontrolle. Die Langenhagener agieren aber auch in Benelux und Rumänien. Die Software wird ständig weiterentwickelt.
IQ MultiAccsess und ProWatch heißen die Honeywell-Lösungen für die elektronische Zugangskontrolle in Unternehmen, die dp elektronik ebenfalls vertreibt. Mehr Infos unter https://www.dp-elektronik.de/